Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Logo der Initiative: Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg wurde 2009 gegründet und ist eine bundesweit einzigartige Netzwerkorganisation. Sie vereint sowohl zivilgesellschaftliche Organisationen als auch Gebietskörperschaften in der mehrdimensionalen Arbeit gegen Rechtsextremismus und für die im Grundgesetz verankerten gesellschaftlichen Werte Demokratie / friedliche und solidarische Gesellschaft.

Derzeit umfasst sie 315 Mitgliedsorganisationen, die sich in der gesamten Metropolregion, im urbanen wie im ländlichen Raum, engagieren. Geleitet durch die beiden ehrenamtlichen Gremien Koordinierungsgremium und Vorstand, setzt die Geschäftsstelle die mittel- und langfristigen Ziele um. Dazu gehören: Widerstand gegen rechtsextremistische Aktivitäten stärken; Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen Kommunen und zivilgesellschaftlichen Organisationen fördern; Austausch von Erfahrungen, Informationen und best-practice Beispielen ermöglichen und über- / regionale Aktionen gegen Rechtsextremismus organisieren.

So vielfältig wie ihre Mitgliedsorganisationen und deren Arbeitsumgebung bzw. Zielgruppen, so unterschiedlich auch die Aktionen der Allianz und ihrer Mitglieder:

  • Anlassbezogene Aktionen bei rechtspopulistischen/ -extremen Aufmärschen. Im Jahr 2015 gab es im Rahmen von „Nürnberg hält zusammen“ sechs Veranstaltungen getragen von einem breiten Bündnis aller demokratischen Parteien, Religionsgemeinschaften und der Zivilgesellschaft
  • Unterschiedliche Bildungsprojekte/ -veranstaltungen für Multiplikatoren
  • Langzeitprojekte, wie der „Gastro-Initiative“ bei der Gastronomen und Brauereien über rechtsextreme Gruppen informiert und über rechtliche Möglichkeiten zur Verhinderung von rechtsextremen Veranstaltungen in ihren Räumlichkeiten aufgeklärt werden
  • Das Projekt „Sport und Flüchtlinge“ mit dem die Allianz zur inklusiven Gesellschaft beiträgt und Vereine auch in der Arbeit gegen Rechtsextremismus unterstützt

Zielgruppen sind die Bürgerschaft/ Multiplikatoren.

Die Allianz gegen Rechtsextremismus ist eines der Leuchtturmprojekte der Europäischen Metropolregion Nürnberg.


Projekt:Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg
Ansprechpartner:Doris Groß
Kontaktdaten:0911-231-5030
kontakt@allianz-gegen-rechtsextremismus.de
Internet:www.allianz-gegen-rechtsextremismus.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb