Gospel während des Abschlussplenums (Bild: BfDT)

Demokratie

Rückblick: „Für mich ist Demokratie Alltag!“

Zum 18. Jugendkongress des BfDT fanden sich vom 20. Mai bis zum 24. Mai 2018 400 Jugendliche aus ganz Deutschland zusammen, um gesellschaftliche, politische und kulturelle Themen zu diskutieren, sich auszutauschen und zu vernetzen – in diesem Jahr unter dem Motto „Engagiert für Demokratie“.

Aktuelles

Außenforum "Denkmal und Gedächtnis" - Teilnehmende am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti & Roma in Europa.

Impressionen vom JuKo 2018

Ganz unter dem Motto des diesjährigen Jugendkongresses (JuKo) nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer "Engagiert für Demokratie" an den vielseitigen Workshops und Außenforen teil, um sich über ihr zivilgesellschaftliches Engagement bzw. ihre Erfahrungen auszutauschen und zu vernetzen.
mehr...

Wettbewerb 2017 "Aktiv für Demokratie und Toleranz" (Bild: BfDT)

Die Preisverleihungen

Die 77 Preisträgerprojekte aus dem gesamten Bundesgebiet werden für ihr besonderes Engagement in öffentlichen regionalen Preisverleihungen geehrt. Alle Engagierten und Interessierten sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltungen sind für alle Menschen geöffnet.
mehr...

Veranstaltungen

Rückblick: Festakt zur Auszeichnung der BfDT-Botschafter/-innen für Demokratie und Toleranz, 23. Mai 2017 (Bild: BfDT)

Vorschläge für die Botschafter für Demokratie und Toleranz 2018

Bis zum Ausschreibungsende am 19. Januar 2018 sind 189 Vorschläge aus dem ganzen Bundesgebiet eingegangen. Die Auszeichnung wird jährlich am 23. Mai, dem Tag des Grundgesetzes und gleichzeitig Gründungstag des BfDT, an bis zu fünf Einzelpersonen oder Initiativen vergeben, die sich in besonders herausragender und nachhaltiger Art und Weise um die Demokratie und um mehr Toleranz in Deutschland verdient gemacht haben. Die Auszeichnung der BfDT-Botschafter ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.
mehr...

"Selbstverständnis Minderheiten" am 2. November 2017 in Minden (Foto: BfDT)

"Selbstverständnis Minderheiten" am 2. November 2017 in Minden

Am 2. November hatte der Verein „Deutscher Sinti e.V. Minden“ zur Veranstaltung „Selbstverständnis Minderheiten“ in das gut gefüllte Bildungszentrum "Mer Ketne Wir zusammen!" nach Minden eingeladen. Es konnten neben Hartmut Koschyk, ehemaliger Bundesbeauftragter für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, auch weitere interessante Gäste begrüßt werden – unter anderem Romani Rose (Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma), Ulrieke Schulze (stellvertr. Bürgermeisterin Minden) und Dr. Gregor Rosenthal (Leiter Geschäftsstelle BfDT).
mehr...

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Demokratie vor Ort

Sie würden sich gerne ehrenamtlich engagieren, wissen aber nicht wo? Sie suchen Gleichgesinnte vor Ort, mit denen Sie sich vernetzen können? Dann schauen Sie auf unserer Plattform vorbei und lassen sich inspirieren!
mehr... 

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb