Zweikampfverhalten e. V.

Gewaltfrei ist das neue Cool

Idee von Zweikampfverhalten e. V.
Sport verbindet Menschen über soziale, ethnische und religiöse Grenzen hinweg. Dennoch geht es unter Kindern und Jugendlichen mit belastenden Lebensumständen immer wieder um aggressives Verhalten und den Verfall von Werten wie Respekt, Fairness und Toleranz. Hierzu tragen fehlende positive Vorbilder im sozialen Umfeld, mangelnde Integration und soziale Benachteiligung bei. Konfrontiert mit schulischem Leistungsdruck oder sportlichem Wettkampf sind unfaires Verhalten, Ausgrenzung und Gewalt häufig Mittel der Wahl im Kampf um soziale Anerkennung und Gleichberechtigung für junge Menschen. Statt einer konstruktiven, nachhaltigen Lösung von Konflikten reagieren Schulen und Vereine oftmals mit Sanktionen. Seit 2008 führt der anerkannte Träger der freien Jugendhilfe das „Coolnesstraining im Teamsport“ überall da durch, wo Kinder und Jugendliche durch unfaires Verhalten auffällig werden, in Sportvereinen, Schulen oder für Jugendämter.

Die Erfolgsfaktoren
Seine Erfolge verdankt der Verein der einzigartigen Kombination von Teamsportarten mit einem Coolness- und Kompetenztraining. Diese eignet sich hervorragend, theoretisches Wissen in praktisches Können zu übersetzen, Fairplay einzuüben sowie Werte und Regeln zu vermitteln. Neben Lernerfolgen mit (ehemaligen) Sportprofis und externen Ehrenamtlichen, ist die Einbindung eigenverantwortlicher Tutoren und Tutorinnen, die das Coolnesstraining erfolgreich absolviert haben, besonders wichtig für das Funktionieren der Angebote. Aus Sozialarbeit und Sport entsteht sinnvolles Teamwork bei Zweikampfverhalten e. V. Der Träger durchbricht Kreisläufe aus Aggressivität und Frustration, kanalisiert Bewegungsdrang und stärkt Bildung nachhaltig. Die soziale, pädagogische Komponente des Sports wird aktiviert, Kompetenzen werden ganzheitlich trainiert, um Gewalt zu verhindern und somit gesellschaftliche Teilhabe und Integration zu fördern.

Coolnesstipps des Monats
Unter dem Motto „Fair im Sport - Cool im Alltag“ veröffentlichen drei Tutoren und Tutorinnen jeweils am Monatsende einen Coolnesstipp auf YouTube und Facebook. Die Clips erklären kurz und für ein junges Publikum verständlich, wie man bei Beleidigungen und Streit gelassen bleibt. „Cool ist, wenn man ruhig bleibt, nicht wenn man jemandem eine reinhaut“, sagt Prince. Gemeinsam mit Özdem und Arwin trainiert er mit Kindern und Jugendlichen an Schulen und in Sportvereinen, wie man Gewalt aus dem Weg geht. „Es funktioniert gut, weil wir die Sprache der Jugendlichen sprechen“, so Arwin. Das Dreiergespann weiß um die Bedeutung seiner Vorbildfunktion und bietet den Teilnehmern und Teilnehmerinnen durch die Coolnesstipps Orientierung sowie die Möglichkeit der Partizipation. 2016 sollen die Clips fortgeführt und erweitert werden. Hilfe beim Dreh gibt es von der achtung! GmbH.

Weitere Informationen gibt es hier:
Interner Linkwww.zweikampfverhalten.de


Projekt:Zweikampfverhalten e.V. - Sport · Bildung · Vorbilder
Ansprechpartner:Rebekka S. Henrich, Geschäftsführung
Kontaktdaten:040 - 38 67 89 08
0176 31 44 64 56
info@zweikampfverhalten.de
Internet:www.zweikampfverhalten.de
www.facebook.com/zweikampfverhalten
www.youtube.com/user/zweikampfverhalten

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb