Aussiedlerprojekt Oberfranken

Das Aussiedlerprojekt Oberfranken kann auf eine zehnjährige Integrationstätigkeit mit und für junge SpätaussiedlerInnen zurückblicken. Auch in diesem Jahr war die Zielsetzung, Aussiedlerkindern (überwiegend zwischen 6 und 14 Jahren) die Eingliederung in die deutsche Gesellschaft zu erleichtern. Durch die unvorbereitete Konfrontation mit neuen Normen und Werten entstehen für Kinder erhebliche Verhaltensunsicherheiten, die durch mangelnde Sprachkompetenz noch verstärkt werden.

Mit Hilfe von neun geschulten ehrenamtlich tätigen MitarbeiterInnen konnte ein breit gefächertes Angebot von Gruppenstunden und Ferienfreizeiten realisiert werden. So wurden zum Beispiel in Übergangswohnheimen Kindergruppentreffs (unter Einbezug von einheimischen Kindern) durchgeführt. Des Weiteren existieren Sport- und Tanzgruppen sowie eine sehr erfolgreiche Theatergruppe (1.Preis bei den musischen-kulturellen Landesspielen). Mehrtägige Maßnahmen bieten die Möglichkeit intensiver Gruppenerfahrung. Im Jahr 2004 fanden eine Wochenend- sowieeine einwöchige sozialpädagogische Integrationsmaßnahme statt. Dabei wurde die Entwicklung der Kontakt-, Kooperations- und Kommunikationsfähighkeit gefördert. Eine russlanddeutsche Lehrerin vermittelt zudem den jungen Schülern regelmäßig auf spielerische Weise die deutsche Sprache und steht bei den Hausaufgaben zur Seite.

Die Hilfe der "Deutschen Jugend in Europa" ist für junge Spätaussiedler bei ihren Eingliederungsschwierigkeiten Teil eines wichtigen sozialen und seelischen Auffangnetzes, mit dem die Identitätsfindung der jungen Aussiedler unterstützt werden soll.




Projektträger:Deutsche Jugend in Europa - Landesverband Bayern e.V.
Ansprechpartner:Frau Ute Küster
E-Mail:patenprojekt.oberfranken@online.de
Telefon:089-8212762

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb