Mentoring im Übergang Schule/Beruf

Das Projekt vom Lions Club und der Kommunalstelle für Integration und Bildung (KIB) Düsseldorf ist ein Mentoring-Programm, das Jugendliche mit Migrationshintergrund, die meistens erst ein bzw. eineinhalb Jahre in Deutschland sind, in der Phase der Berufsorientierung unterstützt. Durch die Beratungsstelle werden die Jugendlichen angesprochen, ob sie sich eine Teilnahme bei einem solchen Projekt vorstellen können. Falls ja, beginnt die Vermittlung eines Mentors. Ziele des Projekts sind, die Jugendlichen bei der Präzisierung ihres Berufswunsches zu unterstützen und sie umfassend und realistisch über Anforderungen und Möglichkeiten des von ihnen angestrebten Berufs zu informieren. Außerdem soll das Selbstbewusstsein und das Selbstbild der Jugendlichen gestärkt werden, sie sollen sich ihrer besonderen Potenziale bewusst werden können. Mitglieder des Lions Clubs engagieren sich ehrenamtlich als Mentor/-innen und unterstützen die Jugendlichen dabei, ihre Talente und Interessen zu erkennen, denn häufig sind die Jugendliche zu kurz hier, um sich in dem deutschen System ausreichend auszukennen. Durch gemeinsame Aktivitäten wie den Besuch von Universitäten und Unternehmen werden den Mentees Berufsperspektiven und Studienmöglichkeiten aufgezeigt. Sie werden in der Bewerbungsphase begleitet. Weiter werden Eltern und Lehrkräfte in diesen Prozess miteinbezogen. Die Mentor/-innen und ihre Mentees treffen sich einmal im Monat zu einem festen Termin, dazu kommen verschiedene Reflektionstreffen, Vorträge, Workshops und kulturelle Veranstaltungen, die die Jugendlichen bei ihrer Weiterentwicklung unterstützen sollen.


Projektträger:Lions Club und KIB Düsseldorf
E-Mail:taner.atabek[at]duesseldorf.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb