Lesetraining Wilhelmsburg

Das "Lesetraining" der Bücherhalle Wilhelmsburg geht auf die spezifischen Bedürfnisse von Wilhelmsburger Kindern aus Zuwandererfamilien ein, die trotz Schulunterrichts nicht richtig lesen können oder den Sinn der Texte nicht verstehen. Über mindestens drei Monate treffen sich das Grundschulkind und sein/e Lesetrainer/-in einmal wöchentlich in der Bibliothek und üben eine Stunde zusammen, bei individuellem Förderbedarf auch länger. Eine Logopädin koordiniert das Projekt ehrenamtlich. Sie berät nicht nur die Lesetrainer/-innen fachlich, sondern ist auch selbst als Lesetrainerin aktiv. Sie gründete das Projekt, weil sie in ihrer täglichen Arbeit immer wieder auf Eltern mit Migrationsgeschichte stieß, die dringend Unterstützung für ihre Kinder suchten. Die Eltern konnten die Sprache selbst nicht gut genug, um ihren Kindern zu helfen und externe Hilfe konnten sie sich nicht leisten.


Projektträger:Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen
Ansprechpartner:Sabine von Eitzen
E-Mail: sabine.voneitzen[at]buecherhallen.de
Telefon:040/ 75 72 68
Internet:www.buecherhallen.de/lesetraining_wilhelmsburg/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb