Knast ist uncool

Das Projekt „Knast ist Uncool – Vorbeugen ist besser als Knast“ versteht sich als Präventionsprojekt des Caritasverband Hameln-Holzminden e.V. im Stadtteil Afferde/ Hameln und wird durch die Anlaufstelle für Straffällige RESOHELP Hameln und den Offenen Vollzug der Jugendanstalt Hameln unterstützt und begleitet.

Ziel des Projekts ist es, präventiv auf Jugendliche zu wirken, ihnen Alternativen zu gewalttätiger Konfliktaustragung aufzuzeigen und durch eine sinnvolle Freizeitgestaltung und gezielte Aktionen zur Integration künftige Straftaten zu vermeiden, die aus Frust und Langeweile entstehen.

Dieses Ziel wurde durch die freiwillige Einbindung von jungen Inhaftierten des Offenen Vollzugs der Jugendanstalt Hameln und in Kooperation mit aus der Haft entlassenen Jugendlichen, die von RESOHELP Hameln begleitet und betreut werden, umgesetzt. Durch gemeinsame Aktionen, Veranstaltungen und Gespräche werden die gefährdeten Jugendlichen mit Erfahrungen und Erkenntnissen von bereits hart sanktionierten Jugendlichen im Stadtteiltreff vor Ort konfrontiert. Durch ein angestoßenes Nachdenken, Umdenken und „anders Handeln“ können gemeinsam neue Strategien erarbeitet und umgesetzt werden, die die Jugendlichen vor einem weiteren Abstieg in die Kriminalität und Isolation bewahren. Die Erfahrungen der bereits im Jugendvollzug Inhaftierten oder daraus Entlassenen sollen deutlich machen, dass auch Ihre „Karriere“ so begann, wie sie die Jugendlichen in Afferde einschlagen, und welche Probleme und Folgen daraus entstehen können. Durch Einzelfallhilfen soll zunächst Vertrauen zu den Jugendlichen aufgebaut werden, wobei i hnen konkrete Informationsangebote (z.B. Schuldnerberatung) zur Verfügung stehen.

Die gezielten Gruppenangebote (Freizeitaktivitäten, Sportturniere, Gesprä chsrunden) mit inhaftierten oder bereits aus der Haft entlassenen Jugendlichen finden in Betreuung von der Anlaufstelle RESOHELP statt. Sei Beginn des Projekts im Juni 2008 wurde bereits sichtbar, dass sich die Lebenssituation der Jugendlichen zum Positiven verändert.



Projektträger:Caritasverband Hameln-Holzminden
Ansprechpartner:Dipl.Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin Monika Koschany
E-Mail:caritas.hameln@t-online.de
Telefon:05151- 43820
Internet:http://www.caritashaus-hameln.de/Knast_ist_uncool.html

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb