Gewaltprävention aus der Opferperspektive

Die "Junge Gruppe" des Weißen Rings aus Hamburg führt an Schulen ehrenamtliche Gewaltpräventionsarbeit aus der Opferperspektive durch. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie die Perspektive der Kriminalitätsopfer in geeignete Maßnahmen der Kriminalprävention eingebracht werden kann. Das jeder Mensch ein Opfer von Gewalt werden kann, leitet dabei als Kernthese die Aufklärungsarbeit. Aus diesem Oberthema generieren sich Teilprojekte, wie zum Beispiel "Fairplay in der Liebe". Bei diesem Projekt werden Schüler/-innen ab 14 Jahren angesprochen und zum Thema Beziehungsgewalt sensibilisiert. Dies geschieht auf Anfrage von Schulen und nach Absprache mit den Lehrern/-innen, im Rahmen des Schulunterrichts oder in Projektwochen. Die Schüler/-innen lernen dabei nicht nur die unterschiedlichen Formen von Gewalt kennen, sondern sollen auch ihre eigenen Einstellungen zu dieser kritisch hinterfragen. Des Weiteren beschäftigt sich die "Junge Gruppe" des Weißen Rings mit Themen wie Cybermobbing und Jugendgewalt.


Projektträger:"Junge Gruppe" des Weißen Ringes Hamburg
E-Mail:lbhamburg[at]weisser-ring.de
Telefon:040-2517680
Internet:www.weisser-ring.de/internet/landesverbaende/hamburg/junge-gruppe-hamburg/index

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb