Schüler-Streitschlichter-Modell

Die Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbrück hat das Modell-Projekt „Schüler-Streitschlichtung“ gegen Gewalt in der Schule ins Leben gerufen. Für die Vorinformation der Rektoren und die Weiterbildung der LehrerInnen wurde das Institut für Zusammenarbeit im Erziehungsbereich (IFZE) gewonnen. Mit 22 Lehrern von vier Realschulen und sieben Hauptschulen wurde eine einwöchige Weiterbildung durchgeführt. Diese bildeten an ihren Schulen wiederum insgesamt 150 SchülerInnen zu Streitschlichtern aus. Da das Projekt breit angelegt war, ermöglichte es einen umfassenden Erfahrungsaustausch unter den Beteiligten, der diesen Rückhalt bei der Durchsetzung des relativ neuen pädagogischen Konzeptes gab.

Eine Betreuerin des IFZE moderierte diese Veranstaltungen, die insgesamt drei Mal stattfanden und begleitete den Prozess der Einführung des Streitschlichtermodells. Am Erfahrungsaustausch beteiligten sich auch Schulen, die unabhängig von diesem Projekt bereits Streitschlichter ausgebildet hatten. Bei positivem Verlauf soll ein Anschlussprojekt an weiteren Schulen durchgeführt werden. Das Streitschlichtermodell ist eine sinnvolles Mittel der Gewaltprävention und stärkt die demokratische Kultur. Das Projekt beteiligte sich 2002 an der Ausschreibung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“des Bündnis für Demokratie und Toleranz und wurde mit einem Preis ausgezeichnet.




Projektträger:Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Ansprechpartner:Herr Rolf Marquardt
E-Mail:rolf.marquardt@ffb.org

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb