Bunter kreativer Protest! – 3 Aktionen

Foto: privatFoto: privat
Zum Anschauen der Audio-Dateien benötigen Sie Flash und Javascript
Audiopodcast über das Projekt: Bunter kreativer Protest! 3 Aktionen
Als Reaktion auf eine Demonstration von Neonazis in Merseburg hat Luise Fischer seit 2014 drei Projekte unter dem Motto „Bunter kreativer Protest“ ins Leben gerufen. Hierbei gestaltete sie zum einen zusammen mit Freunden den gesamten Bahnhofsvorplatz (Ankunftsort der Neonazis) der Stadt mit bunten Kreidezeichnungen für Toleranz und Vielfalt.
Eine zweite Aktion war das Holi-Farbenfest „Bunt gegen Rechts“. Hierbei konnten sich die Gegendemonstrant/-innen in einem abgesperrten Bereich mit bunten Farbbeuteln bewerfen. So wurden vor allem junge Leute angesprochen, sich sichtbar bunt zu zeigen und aktiv zu werden.
„Demokratie-Jutebeutel“, die mit Konfetti, Seifenblasen, Trillerpfeife, Luftballons und Gummibärchen gefüllt und von den Teilnehmenden selbst kreativ mit Statements wie "Stell dich QUER" gestaltet werden konnten, stellten die dritte Aktion dar, die besonders Familien ansprach.
Mit ihren Aktionen wollte Frau Fischer alle Demonstrierenden, die gegen Rechtextremismus auf die Straße gehen, erreichen. Insbesondere sollten aber auch jene angesprochen werden, die gewöhnlich nicht an Demonstrationen teilnehmen, wie etwa Jugendliche oder Familien.
Die Aktionen zeigen, dass man kreativ und friedlich demonstrieren und dennoch ein Zeichen setzen kann. Die Teilnahme daran stärkt das Selbstbewusstsein und ermutigt zur Mitbestimmung. Auf ihrem Blog kreativerprotest.de stellt Frau Fischer die Aktionen und ihre Erfahrungen damit vor und ermutigt andere zur aktiven Partizipation und Nachahmung derselben.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2015, Preisgeld: 3000 €


Projektträger:Einzelperson Luise Fischer
Ansprechpartner:Luise Fischer
E-Mail:luise.fischer90@gmx.de
Internet:kreativerprotest.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb