Kölner Appell gegen Rassismus e.V.

Alles begann vor 25 Jahren mit einer Unterschriftensammlung. Als der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl 1983 erklärte, dass er die Zahl der in der Bundesrepublik lebenden Ausländer um 50 % senken wolle, formulierten einige Kölnerinnen und Kölner aus Protest dagegen den „Kölner Appell gegen menschenfeindliche Ausländerpolitik“. Dieser Name entstand in Anlehnung an den „Krefelder Appell“ der Friedensbewegung mit dem 1980 über vier Millionen Unterschriften gegen das atomare Wettrüsten gesammelt wurden.

Auch heute noch kämpfen die Mitarbeiter/-innen für eine offene und tolerante Gesellschaft


Kontaktdaten:koelner.appell@t-online.de
Internet:http://koelnerappell.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb