im gedächnis bleiben

Angefangen hat alles mit einer Idee von Fans der Frankfurter Eintracht. Geplant war ein Besuch der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Auschwitz und Birkenau, der schließlich gemeinsam mit dem Frankfurter Fanprojekt organisiert wurde. Aus dem Wunsch nach einer Gedenkstättenfahrt entwickelte sich eine ganze Veranstaltungsreihe mit dem Namen "im ­gedächtnis bleiben".

Im Herbst 2012 zeichnete der DFB das Projekt mit dem Julius Hirsch Preis aus. Das damit verbundene Preisgeld verwenden sie nun für die Fortführung von "im gedächtnis bleiben".

Zum einen will "im gedächnis bleiben" weitere Veranstaltungen organisieren. Zum anderen wollen sie Gruppen im Rhein-Main-Gebiet animieren, eigene Projekte zu entwickeln und sich gegen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit zu engagieren. Deshalb haben sie den im gedächtnis bleiben-Preis ins Leben gerufen. Damit wollen sie möglichst viele Menschen ermutigen, eigene Ideen in die Tat umzusetzen oder bestehende Projekte und Initiativen bekannter zu machen.


Kontaktdaten:info@frankfurter-fanprojekt.de
Internet:http://www.im-gedaechtnis-bleiben.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb