Am Ball bleiben - Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung (Deutsche Sportjugend)

"Am Ball bleiben - Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung" - das ist Titel und Programm des Projekts der Deutschen Sportjugend zur Aktivierung der Jugendnetzwerke im Fußball.

Das Projekt zielt darauf ab, eine gesteigerte Nachhaltigkeit und Aufmerksamkeit für die Themen Rassismus und Diskriminierung im Profi- und Amateurfußball zu schaffen, Gegeninitiativen auf nationaler und internationaler Ebene vorzustellen und zu unterstützen und so extremistischen Orientierungen entgegenzuwirken. Das gemeinsam vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderte Projekt mit einer Laufzeit von zunächst drei Jahren bietet dem Rassismus im Fußball auf vielfältige Weise die Stirn.

Durch die Aktivierung lokaler Netzwerke soll rassistisches und gewalttätiges Verhalten nachhaltig bekämpft werden. Hier spielen Informationsvermittlung und Fortbildung eine wichtige Rolle. Zielsetzung des Projektes sind:

- Aktivierung lokaler Netzwerke gegen Rassismus und Rechtsextremismus im Umfeld des Fußballs

- Sensibilisierung von Fußballfans, insbesondere Jugendliche, aber auch von Verbänden, Vereinen und einer breiten Öffentlichkeit für das Problem von Rassismus und Diskriminierung im Fußball

- Verankerung der Projekt-/Koordinationsstelle als kompetenter Ansprechpartner im Umgang mit Rassismus und Rechtsextremismus im Fußball.

Zu den Aufgaben zählen u.a.:

- Qualifizierung von Multiplikatoren aus relevanten Fanorganisationen, Verbänden und Vereinen, Fan-Projekten, Fanbeauftragten

- Entwicklung und Darstellung öffentlichkeitswirksamer Maßnahmen gegen Rassismus und Rechtsextremismus mit relevanten Kooperationspartnern

- Entwicklung einer Datenbank („Landkarte") über lokal und überregional tätige Initiativen im Fußballumfeld zum Thema Rassismus und Diskriminierung

- Erarbeitung und Entwicklung von Vorschlägen und Strategien,um gegenrassistische und diskriminierende Vorfälle im Fußballumfeld vorzugehen bzw.diesen im Vorfeld zu begegnen




Projekt:Am Ball bleiben - Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung (Deutsche Sportjugend)
Ansprechpartner:Gerd Wagner
Kontaktdaten:069-6700 391
wagner@dsj.de
Internet:http://www.amballbleiben.org/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb