Jugend aktuell e.V. - Verein für Jugendarbeit

Der Verein Jugend aktuell e.V. - Verein für Jugendarbeit wurde 1990 gegründet. Er ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz). Der Verein ist regional ausgerichtet und insbesondere projektorientiert im gesamten niederrheinischen Raum tätig. Zu den Schwerpunkten der ehrenamtlichen Jugendarbeit des Vereins zählen: Internationale Jugendbegegnungen, Fahrten zu Gedenkstätten des Nationalsozialismus (ehemalige Konzentrationslager), Spielveranstaltungen "Treffpunkt Spiel aktuell", Tages- und Wochenendfahrten für Skater, außerschulische Jugendbildungsmaßnahmen, Wochenendfreizeiten, Studien- und Begegnungsreisen (auch für Erwachsene), Großveranstaltungen für Jugendliche (z.B. Jugenddiscos), Durchführung spielpädagogischer Aktionen, Kleinbusverleih für Jugendgruppen, Verleih von Großspielgeräten (z.B. Hüpfburgen) sowie Verleih von Musiksystemen und Lichteffekten. Die Entwicklung innovativer, zielgruppenspezifischer Projekte (z.B. Segeln mit verhaltensauffälligen bzw. benachteiligten Jugendlichen) gehört ebenfalls zu den Schwerpunkten von Jugend aktuell. Insbesondere die internationalen Jugendbegegnungen, die Gedenkstättenfahrten, die Begegnungsreisen und die außerschulischen Jugendbildungsmaßnahmen dienen der Verständigung und fördern die Toleranz gerade bei jungen Menschen. Jugend aktuell ist Partner zahlreicher kommunaler Jugendämter. Die umfangreiche Arbeit des Vereins wird finanziert durch projektbezogene Zuschüsse, Spenden, Mitgliedsbeiträge, Social -Sponsoring und Teilnehmerentgelte. Der Verein Jugend aktuell e.V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Ausführliche Informationen zum Verein Jugend aktuell e.V. können der Homepage entnommen werden.



Projekt:Jugend aktuell e.V. - Verein für Jugendarbeit
Ansprechpartner:Thomas Weber, Dipl. Soz. Arb.
Kontaktdaten:02162-4466
verein@jugend-aktuell.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb