Jugendinitiative Spiegelbild

Spiegelbild wurde 2007 als Jugendinitiative des Aktiven Museums gegründet, um den veränderten Bedingungen der Geschichtsbetrachtung nachzukommen. Die nachfolgenden Generationen brauchen Unterstützung bei der Weiterentwicklung des Gedenkens und Erinnerns. Spiegelbild ist Werkstatt und Dienstleister dieser Erinnerungskultur, die ganz bewusst Migration und Bedingungen der Einwanderungsgesellschaft mit einschließt.

Durch die ständigen Angebote und größeren Projekte bauen die Mitarbeitenden Brücken zwischen der Lebenswelt der Jugendlichen und der Geschichte. Dabei erheben wir nicht den Zeigefinger und geben die Richtung vor, sondern bieten den Dialog zu allen Bevölkerungsgruppen an und begleiten Jugendliche in der kritischen Auseinandersetzung.

Die langjährigen Erfahrungen des Aktiven Museums in der Vermittlung deutsch-jüdischer Geschichte sind in die Entwicklung des Konzeptes von Spiegelbild eingeflossen. War es zunächst das Ziel der Jugendinitiative eine selbstbestimmte Auseinandersetzung mit deutsch-jüdischer Geschichte zu ermöglichen, hat sich das Themenspektrum aufgrund des konsequenten Konzeptes der Lebensweltorientierung erweitert. Die Vermittlung von jüdischer Kultur und deutsch‐jüdischer Geschichte kann nur so weit unser Vorsatz sein, wie wir ihre Bedeutung für das heutige Zusammenleben verdeutlichen können. Aus der Geschichte lernen heißt für uns, Begegnung aktiv zu gestalten. Das gilt für die Begegnung von (jungen wie älteren) Menschen miteinander, ebenso wie für die Begegnung mit der (deutsch‐jüdischen) Geschichte.


Internet:http://www.spiegelbild.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb