Jugendring Dortmund

Seine vordringlichste Aufgabe besteht darin, die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Jugendorganisationen zu erhalten und zu fördern.

Die Jugendverbände tauschen sich im Jugendring aus, kommen zu gemeinsamen Auffassungen und vertreten diese über den Jugendring Dortmund in der Öffentlichkeit. Der Jugendring Dortmund greift Zukunftsfragen auf, die junge Menschen angehen, und verlangt dazu von Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sachliche Klärungen und sozialverträgliche Lösungen. In Projekten und Kampagnen, vielfach in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Dortmund, wird Neues erprobt: Wählen ab 16, Austausch Jugend und Wirtschaft, Zusammenarbeit von Jugend(verbands)arbeit und Schule, Demokratie gestalten und Engagement fördern, Richtig demonstrieren gegen Rechts. Unter dem Stichpunkt "Zukunft braucht Erinnerung" bündelt der Jugendring Dortmund Projekte der Erinnerungsarbeit.

Der Jugendring Dortmund bietet mit der JugendBotschaft in Politik und Verwaltung für Jugendliche die Möglichkeit unter ihren eigenen Themenstellungen das Dortmunder Rathaus zu erkunden und mit Vertreter/-innen der Dortmunder Politik ins Gespräch zu kommen. Die JugendBotschaft organisiert den Besuch beim Oberbürgermeister und/oder in einer der nächsten Ratssitzungen. So wird Politik ganz nah.


Kontaktdaten:info@jugendring-do.de
Internet:http://www.jugendring-do.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb