Abendveranstaltung: "Killing Fields"

Der Friedenskreis Halle e.V. und die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt laden alle Hallenser und Hallenserinnen herzlich ein, zur Abendveranstaltung "Killing Fields" am 14.01.2013 um 19.00 Uhr in das Elisabeth Krankenhaus zu kommen. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Fotoausstellung "Eyes on darkness" statt, welche noch bis zum 30.01.2013 im Elisabeth Krankenhaus zu sehen ist.

Das kommunistischen Regime der Roten Khmer unter dem Diktator Pol Pot brachte von 1975 bis 1979 ca. 1,7 Millionen Kambodschaner um. In einem gesellschaftlichen Umwälzungsversuch zwangen die Roten Khmer hunderttausende Menschen zur Feldarbeit, folterten und mordeten sie in Gefängnissen und ließen sie verhungern.
Dieser Massenmord ist juristisch bis heute nur ansatzweise aufgearbeitet. Auch die Auseinandersetzung der Gesellschaft mit den verübten Verbrechen gegen die Menschlichkeit kommt nur langsam in Gang.
Nichtsdestotrotz ist für die nachwachsenden kambodschanischen Generationen die Erinnerung an die Roten Khmer wichtiger Bestandteil der Vergangenheitsaufarbeitung, um eine friedliche Zukunft Kambodschas zu gestalten.

Welche Mittel und Wege bietet der Zivile Friedensdienst, um solche Prozesse in traumatisierten Gesellschaften zu unterstützen? Wie arbeiten lokale zivilgesellschaftliche Gruppen zu diesem Thema und wie wirkt ihre Arbeit in die Gesellschaft hinein?

Kerstin Kastenholz, Ausstellungsmacherin der Wanderfotoausstellung „Eyes on darkness", wird die aufgeworfenen Fragen bei einem Vortrag und einer Ausstellungsrundführung thematisieren.

Für die Richtigkeit und weitere Informationen:
Friedenskreis Halle e.V.
Victoria Röber und Marcus Stückroth
Große Klausstr. 11
06108 Halle (Saale)
Tel: 0345 / 279807-10
E-Mail: frieden_und_entwicklung [at] friedenskreis-halle.de
www.friedenskreis-halle.de


Datum:14.01.2013, 19:00
Veranstaltungsort:St. Elisabeth- Krankenhaus

Mauerstraße 5
06110 Halle
Veranstalter:St. Elisabeth- Krankenhaus
Kontaktdaten:0345
frieden_und_entwicklung@friedenskreis-halle.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb