9. Internationales Symposium der Stiftung Ettersberg

Bei diesem Symposium liegt der Fokus auf den nationalen Erinnungskulturen der postdiktatorischen Systeme Ost- und Westeuropas. Sie sollen vergleichend betrachtet und in Hinblick auf mögliche gemeinsame Ansatzpunkte für ein europäisches Gedächtnis hin analysiert werden.

Zugleich werden europäische Initiativen, u.a. das Projekt „Haus der Europäischen Geschichte" einer breiteren Fachdiskussion zugänglich gemacht. Wie weit kann das Konzept für ein solches Haus Bausteine für ein europäisches Gedächtnis entwickeln? Welche gegenläufigen nationalen Erinnerungskulturen gibt es und welche europäischen Zäsuren könnten konstitutiv für eine europäische Erinnerung sein?

Anmeldeschluss ist der 15.10.2010. Der Tagungsbeitrag beträgt 20,- Euro (Schüler/ Studenten 10,- Euro). Hotelreservierungen sind separat vorzunehmen.

Veranstaltungsort: Reithaus Weimar (Platz der Demokratie 5)

Weitere Informationen: http://www.stiftung-ettersberg.de/




Datum:22.10.2010 bis 24.10.2010
Veranstaltungsort:Reithaus Weimar

Platz der Demokratie 5
Veranstalter:Stiftung Ettersberg
Internet:http://www.stiftung-ettersberg.de/
Preise:20.00 EUR
10.00 EUR

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb