ballance hessen

ballance hessen“ ist im Jahr 2001 entstanden. Eines der ursprünglichen Kernanliegen bestand darin, auf eine friedliche und weltoffene Gastgeberrolle Deutschlands zur WM 2006 hinzuwirken: daher der ursprüngliche Name „ballance 2006“.

Mittlerweile ist in Hessen ein buntes Netzwerk vieler verschiedener Partner: Fußballvereine, Jugendbildungswerke, Sportämter, Schiedsrichtervereinigungen und freien Projekten entstanden, deren Gemeinsamkeit darin besteht, dass sie sich innerhalb des Themenspektrums von Integration, Toleranz, Fair Play, Antirassismus und Gewaltprävention engagieren und sich dazu entschieden haben, dies unter dem gemeinsamen Label von „ballance hessen“ zu tun.

Das Projekt koordiniert die Aktion "Hessenliga - fairer Sport mit Freunden" - hierzu tragen alls 19 Hessenligisten das Kampagnenlogo "Nein! zu Rasssismus und Gewalt" auf den Trikotärmeln Schirmherrin ist WM-OK Präsidentin Steffi Jones, Schirmherr Sebastian Kehl. "ballance hessen" wird gefördert von - Hessischer Minister des Innern und für Sport (HMdIS) - Hessischer Fußball Verband (HFV) - Sozialstiftung des Hessischen Fußball Verbandes (SFV) - Deutscher Fußball Bund (DFB) - Hessische Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) - Landessportbund Hessen (LSBH) - Fraport AG - Sprada Bank Hessen - Finanzgruppe Hessen-Thüringen geschäftsführender Träger ist das Internationale Bildungszentrum Witzenhausen (IBZW gGmbH)

Mehr Infos unter "Interner Linkwww.ballance-hessen.de"



Projekt:ballance hessen
Ansprechpartner:Michael Glameyer
Kontaktdaten:05542-60726
glameyer@ibzw.de
Internet:http://www.ballance-hessen.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb