Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD)

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) ist ein Jugend-, Bildungs- und Sozialwerk, das jungen und erwachsenen Menschen Ausbildung, Förderung und Unterstützung in ihrer aktuellen Lebenssituation anbietet. Nach dem Motto "Keiner darf verloren gehen!" orientiert es die Inhalte seiner Arbeit am christlichen Menschenbild.

Mehr als 90 000 Menschen nehmen jährlich bundesweit an über 150 Orten die Angebote des CJD wahr. Gegründet wurde das CJD 1947 auf Initiative von Professor Pastor Arnold Dannenmann. Das CJD ist eingebunden in das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und die verschiedenen gliedkirchlichen diakonischen Werke. Weiterhin ist das CJD eine Gliederung des CVJM Deutschlands (Gesamtverband). Die ökumenische Weite des CJD leitet sich ab von der "Pariser Basis", die Grundlage der weltweiten CVJM-Arbeit ist.

Die Arbeit des CJD orientiert sich am christlichen Menschenbild. Daraus leitet sich ein ganzheitspädagogischer Ansatz ab, der in vier einander durchdringenden Kernkompetenzen unser gesamtes Tun widerspiegelt:

  • Politische Bildung: sie dient der Erziehung zu demokratischem Handeln und zur Übernahme von Verantwortung.
  • Musische Bildung: sie dient der Persönlichkeitsbildung und kulturellen Entfaltung nach dem ganzheitspädagogischen Konzept von "Herz, Kopf und Hand".
  • Sport- und Gesundheitspädagogik: sie dient der körperlichen Fitness und Gesundheit ebenso wie der Charakterbildung. Sie wird ergänzt durch die Vermittlung von Grundwissen über den menschlichen Körper und den verantwortlichen Umgang mit ihm.
  • Religionspädagogik: sie dient der Konzentration auf die Werte und Inhalte der christlichen Botschaft, die Halt und Orientierung geben.




Projekt:Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD)
Ansprechpartner:Thomas Kerksiek
Kontaktdaten:07262-916681
cjd@cjd.de
Internet:http://www.cjd.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb