Fachtagung Gel(i)ebte Demokratie und 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Wie können digitale Tools zu mehr Teilhabe von Jugendlichen beitragen?



Die Erfahrung von Teilhabe und Mitbestimmung stärkt demokratische Einstellungen und Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Wer möglichst früh die Erfahrung macht, sich einbringen und tatsächlich mitgestalten zu können, wird sich auch im späteren Lebensverlauf mit deutlich größerer Wahrscheinlichkeit demokratisch engagieren. Trotzdem ist echte Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft noch nicht selbstverständlich.

© Andrea Schmidt, Typographie im Kontext© Andrea Schmidt, Typographie im Kontext
Die gemeinsame Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung und kijufi fragt, in welchen Projekten und Kontexten Mitbestimmung und Teilhabe von jungen Menschen schon jetzt gelebt wird – und vor allem, wie digitale Tools dabei helfen können. Beispiele wie Fridays for Future und #ichbinhier machen vor, wie sich Jugendliche mit Hilfe des Internets selbst organisieren. Gleichzeitig hat die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt: Digitale Tools sind kein Selbstläufer und sorgen nicht automatisch für mehr Mitbestimmung.

Im Rahmen dieses Spannungsfeldes stellt die Tagung in Fachbeiträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion u.a. folgende Fragen:
  • Welchen Mehrwert bieten verschiedene digitale Partizipations-Tools?
  • Wie erobern sich Jugendliche anhand digitaler Tools eigene Räume?
  • Wie können sich online- und offline-Partizipation gegenseitig ergänzen und Mitbestimmungsprozesse effektiv gestaltet werden?

Bitte bringen Sie möglichst ein eigenes digitales Endgerät (Smartphone, Tablet oder Laptop) mit, um Tools selbst ausprobieren zu können.

Hier geht es zu Interner Linkweiteren Informationen und zur Interner LinkAnmeldung.


Datum:18.11.2019, 11:00 bis 18.11.2019, 18:00
Veranstaltungsort:Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin

Hiroshimastraße 17 und 28
10785 Berlin