DREI STEINE

Graphic Novel Ausstellung


Drei Steine (Bild: Nils Oskamp)Drei Steine (Bild: Nils Oskamp)
Ruhrpott, Anfang der 80er-Jahre:
"Als ich in der Schule meine Meinung gegen Nazis sagte, hätte mich das fast umgebracht."


Die autobiografische Graphic Novel von Nils Oskamp zeigt, wie Neonazis eine Schule und einen Vorort von Dortmund in Schrecken versetzen. Dieser Vorort ist auch heute noch als Nazi-Kiez bekannt. Nachdem sich Nils gegen das propagieren der Auschwitz-Lüge auflehnt, beginnt die Spirale der Gewalt und endet in zwei Mordanschlägen gegen ihn.

„Drei Steine“ erschien 2016 im Panini Verlag. Dem vorausgegangen war eine von der Amadeu Antonio Stiftung herausgegebene Schulausgabe.
Nun ist die Ausstellung endlich in der Hauptstadt angekommen. Dies ist bereits der elfte Ausstellungsort. Auf den großen Buchmessen in Leipzig und Frankfurt war sie in direkter Nachbarschaft als Gegenaktion zur Präsenz rechtsextremer Verlage zu sehen. Auch drei NS-Gedenkstätten zeigten die Ausstellung. Zu sehen sind die Originalzeichnungen, eine Multimediastation mit Filmbeiträgen und Infotafeln. In einer nun erstmals gezeigten Erweiterung werden Buch, über 150 Lesungen und die Ausstellung an bisher zehn Orten, die die Fotografin Maria Zarada fotografisch begleitete, selbst zum Thema.

Die Vernissage findet am 16. Februar um 19:30 Uhr statt.
Der Eintritt zu Vernissage und Ausstellung ist frei.

Damit die Ausstellung wie geplant stattfinden kann, wird zur Zeit noch finanzielle Unterstützung benötigt. Hier gelangen Sie zur Interner LinkCrowdfunding Kampagne.

Mehr Informationen gibt es auf der Interner LinkHomepage und auf Interner Linkfacebook.
Hier geht es zur Interner LinkPressemappe.

Datum: 16.02.2019 bis 09.03.2019
Veranstaltungsort: Galerie neurotitan, Rosenthaler Str. 39 (2. Hof, 1. OG), 10178 Berlin


Datum:16.02.2019 bis 09.03.2019
Veranstaltungsort:Galerie neurotitan

Rosenthaler Str. 39, 2. Hof, 1. OG
10178 Berlin