Flüchtling Magazin

Die erste Printausgabe des Flüchtling Magazins mit einer Auflage von 5000 Stück, 32 Seiten voller Artikel über Themen der Integration, gegenseitige Ängste, Vorurteile, Kunstprojekte und vor allem positive Entwicklungen. (Bild: Flüchtling Magazin)Die erste Printausgabe des Flüchtling Magazins mit einer Auflage von 5000 Stück, 32 Seiten voller Artikel über Themen der Integration, gegenseitige Ängste, Vorurteile, Kunstprojekte und vor allem positive Entwicklungen. (Bild: Flüchtling Magazin)
Das Projekt „Flüchtling Magazin“ des Miteinander Ankern e.V. soll eine Plattform für den Dialog auf Augenhöhe zwischen Geflüchteten und Deutschen schaffen. Geflüchtete schreiben über ihre Kultur, ihre Gedanken, Integration und ihre Probleme im Integrationsprozess sowie die vielfältige Gesellschaft in Deutschland. Das Online-Magazin versteht sich als Brücke zwischen deutscher Kultur und den Kulturen der Geflüchteten und möchte so gegenseitigen Respekt schaffen, aber auch Raum für Verständigung bieten. Es erscheinen sowohl Interviews als auch Berichte über Projekte von und für Geflüchtete und über aktuelle Ereignisse. Des Weiteren finden sich rechtliche Tipps, Rezepte und Portraits. Jeden Monat setzt das Magazin einen thematischen Schwerpunkt, zu dem alle Personen aufgerufen sind, sich zu beteiligen, um möglichst viele unterschiedliche Perspektiven abzubilden.

Die erste Printausgabe des Magazins erschien im Februar 2018, die zweite im Oktober 2018. Danach sollen jeweils vierteljährlich Printausgaben erscheinen. Die Facebookseite hat mittlerweile über 12.000 Follower.

Die erste Printausgabe konnte durch Förderung der ZEIT-Stiftung gedruckt werden.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2018, Preisgeld: 3.000€


Projektträger:Miteinander Ankern e.V.
Ansprechpartner:Angelika Bauer
E-Mail:angelika-bauer@hamburg.de
Internet:www.fluechtling-magazin.de