Ostritzer Friedensfest

"Während des ""Ostritzer Friedensfestes"" wurde auch eine Lichterkette gebildet. (Bild: Matthias Weber/Photoweber.de)"Während des ""Ostritzer Friedensfestes"" wurde auch eine Lichterkette gebildet. (Bild: Matthias Weber/Photoweber.de)
Als Reaktion auf das Schild & Schwert-Festival im April 2018 in dem Ort Ostritz, an dem ca. 1.100 Neonazis und Rechtsextreme teilnahmen, organisierte und koordinierte die Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal das Projekt „Ostritzer Friedensfest“. Das dreitägige Fest sollte ein positives Gegenzeichen unter Beteiligung möglichst vieler zivilgesellschaftlicher Akteure aus der Mitte der Gesellschaft setzen. Mehr als 50 Vereine, Verbände, Bildungseinrichtungen sowie die beiden großen Kirchen des Ortes wirkten an dem Friedensfest mit. Mit Konzerten der unterschiedlichsten Art, Kurzfilmen, Ausstellungen, Zeitzeugengesprächen, einem ökumenischen Gottesdienst und kreativen Angeboten für die Jüngeren der Stadt zog das Fest mehr als 3.000 Menschen an. Nach dem Motto „Gute Beispiele verderben schlechte Sitten“ bezogen die Besucher/-innen klare Position gegen Rechtsextremismus.

Die verschiedenen Aktivitäten und Angebote haben ca. 500 Ehrenamtliche umgesetzt. Im November 2018 wurde das Fest anlässlich eines weiteren Schild & Schwert-Festivals erfolgreich wiederholt. Verschiedene bundesweite Medien berichteten.

Gefördert wurde das Projekt durch den Freistaat Sachsen, den Landkreis Görlitz, die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien sowie die Amadeu Antonio Stiftung. Ein Großteil der Finanzierung wurde jedoch durch die Stiftung Internationales Begegnungszentrum selbst getragen. Im November 2018 wurde das Projekt mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2018, ausgelobt von der Amadeu Antonio Stiftung, der Cellex Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung, der Freudenberg Stiftung und der Dirk-Oelbermann-Stiftung, ausgezeichnet.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2018, Preisgeld: 5.000€


Projektträger:Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal
Ansprechpartner:Michael Schlitt
E-Mail:Schlitt@ibz-marienthal.de
Internet:www.ibz-marienthal.de