Symposium: Verantwortungsteilung im Flüchtlingsschutz. Herausforderungen auf globaler, europäischer und nationaler Ebene

17. Berliner Symposium zum Flüchtlingsschutz

Die Flüchtlingsbewegungen nach Europa seit 2015 haben erneut gezeigt, dass es an europäischen Ansätzen zur Verantwortungsteilung mangelt. Mit neuen legislativen Vorschlägen will die Kommission dieses Defizit in der Europäischen Union angehen. Doch wird dabei die Verantwortung für den Flüchtlingsschutz von der EU lediglich ausgelagert? Auf Ebene der Vereinten Nationen soll bis 2018 eine Vereinbarung zur Verantwortungsteilung ausgehandelt werden. In Deutschland hat sich das politische Klima geändert und die durch die Aufnahme von Schutzsuchenden übernommene Verantwortung wird häufig in Frage gestellt. Gleichzeitig gilt es, einer hohen Zahl schutzbedürftiger Menschen die Integration und damit eine neue Lebensperspektive zu ermöglichen. Das Symposium bietet unterschiedlichen Akteuren ein Forum, um Lösungsvorschläge zu diskutieren.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir für diese Tagung keine Voranmeldungen annehmen können. Das Programm wird voraussichtlich Ende April / Anfang Mai erscheinen. Als ehemaliger Teilnehmer an den vergangenen Symposien erhalten Sie die Einladung automatisch. Als neuer Interessent schreiben Sie bitte eine E-Mail an elter@eaberlin.de. Sie erhalten dann die Einladung und das konkrete Programm nach Fertigstellung per E-Mail.


Datum:19.06.2017, 09:00 bis 20.06.2017, 13:30
Veranstaltungsort:Französische Friedrichstadtkirche (Französischer Dom)

Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin
Veranstalter:Evangelische Akademie zu Berlin
Kontaktdaten:(030) 203 55 - 409
elter@eaberlin.de
Internet:https://www.eaberlin.de/seminars/data/2017/pol/verantwortungsteilung-im-fluechtlingsschutz/

Veranstaltungssuche

September 2017
123
4567 8 910
11121314151617
1819202122 23 24
25 26 27 28 29 30
heute
nächste 7 Tage
nächste 30 Tage
Zeitraum angeben

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb