08.07.2011

Wir ├╝ber uns

Ansprechpartner und Impulsgeber der Zivilgesellschaft

Am 23. Mai 2000 gr├╝ndeten die Bundesministerien des Innern und der Justiz das ÔÇ×B├╝ndnis f├╝r Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)". Die Gr├╝ndungsressorts w├Ąhlten bewusst den Jahrestag der Verk├╝ndigung des Grundgesetzes der Bundesrepublik, um der normativen Kraft unserer Verfassung als Grundlage allen staatlichen und gesellschaftlichen Handelns Ausdruck zu verleihen. Die in unserer Verfassung niedergelegten Freiheitsrechte, Rechtsgrunds├Ątze und Werte sind dar├╝ber hinaus auch die Basis f├╝r unsere Zusammenarbeit mit den zivilgesellschaftlichen Partnern in den verschiedenen Feldern der praktischen Demokratie- und Toleranzf├Ârderung.


Aufgaben und Ziele


Unser Ziel ist es, das zivilgesellschaftliche Engagement f├╝r Demokratie und Toleranz in unserem Land sichtbar zu machen und m├Âglichst viele Mitb├╝rgerinnen und Mitb├╝rger zum Einsatz f├╝r unsere Demokratie zu ermutigen und anzuregen.

Als Kernaufgabe des BfDT wurde definiert, das zivilgesellschaftliche Engagement f├╝r Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt zu sammeln, zu b├╝ndeln, zu vernetzen und ihm eine gr├Â├čere Resonanz in der ├ľffentlichkeit zu verschaffen.

zum Beitrag



Beirat


Der Beirat ist das politische Steuerungsgremium des BfDT. Er bestimmt die inhaltlichen Schwerpunkte des B├╝ndnisses und besteht aus 19 Pers├Ânlichkeiten des ├Âffentlichen Lebens - Vertreter/innen aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus allen Bundestagsfraktionen.
Der Beirat tritt vier bis f├╝nf Mal j├Ąhrlich zusammen.

zum Beitrag

Gesch├Ąftsstelle


Die t├Ągliche und kontinuierliche inhaltliche Arbeit des bundesweiten B├╝ndnisses wird durch die Gesch├Ąftsstelle in Berlin geleistet. Durch Errichtungserlass des BMI wurden ihr folgende Aufgaben ├╝bertragen: die Zusammenf├╝hrung, Koordinierung und Dokumentation der Aktivit├Ąten der B├╝ndnispartner; die Publizierung der Ergebnisse des B├╝ndnisses; die Unterst├╝tzung des Beirats und die Vorbereitung von dessen Sitzungen sowie vor allem die Wahrnehmung der laufenden Gesch├Ąfte des B├╝ndnisses als st├Ąndiger Ansprechpartner und Impulsgeber f├╝r die unter dem Regenbogendach des BfDT zusammengeschlossenen Initiativgruppen, Vereine und Verb├Ąnde.

Interner Linkzum Beitrag