Counterstories: Den öffentlichen Raum dekolonisieren und einen Perspektivwechsel organisieren

Mit "Counterstories"richtet das Forum Postmigrantische Perspektiven den Blick auf dekoloniale Gegengeschichten zu etablierten Erzählungen und Darstellungsweisen.

Das Projekt "Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt" greift die immer lauter werdenden Forderungen nach einem konsequenten Perspektivwechsel in der postkolonialen Erinnerungskultur auf. Statt kolonialer und kolonialrassistischer Akteur:innen sollen fortan die Opfer und Gegner:innen von Kolonialrassismus und Ausbeutung Aufmerksamkeit und Würdigung erfahren. Tahir Della & Anna Yeboah berichten über das Berliner Kulturprojekt, das seit 2020 läuft.

Die Veranstaltung ist ein Teil der Vortragsreihe "Counterstories". Weitere Vorträge finden am 19.10.2022 und 02.11.2022 statt. Für mehr Informationen schaut auf der Interner LinkWebseite vorbei.


Datum:30.11.2022, 17:00 bis 30.11.2022, 18:30
Veranstaltungsort:Online

Veranstalter:Forum Postmigrantische Perspektiven