FACHSYMPOSIUM 2020

Am 9. Oktober jährt sich (nach dem gregorianischen Kalender) der rechtsextreme Terroranschlag in Halle zum ersten Mal. Der Anschlag reiht sich in eine lange Folge antisemitisch und rassistisch motivierter Gewalttaten nach 1945 in Deutschland ein, die trotz ihres Ausmaßes im öffentlichen Gedächtnis kaum bis gar nicht präsent sind.

Die gesellschaftliche und politische Aufarbeitung dieser Anschläge hat aber erhebliche Auswirkungen darauf, wie die Betroffenen das Trauma der Gewalt verarbeiten und ob und wie die hiesige Gesellschaft die Einschnitte integriert. Gerade nach dem Anschlag in Halle zeigt sich eine starke Differenz in der Rezeption der Bedrohung und der Dringlichkeit dagegen zu handeln. Eine psychologisierende Medienberichterstattung, die Losung der „Einzeltaten“ und die kollektive Unfähigkeit, die Kontinuität antisemitischer, rassistischer und antifeministischer Ideologien einzusehen, prägen den gesellschaftspolitischen Umgang damit.

Wie gelingt uns dieser Wandel hin zu der Einsicht, dass die Bedrohung für viele Menschen alltäglich ist? Was brauchen wir, um längst überfällige Veränderungen im Denken und Handeln von Einzelnen und Institutionen nachhaltig zu bewirken und umzusetzen? Das diesjährige Fachsymposium des Kompetenzzentrums „Ein Jahr nach #Halle – Folgen für das politische und pädagogische Handeln“ widmet sich diesen und anderen Fragen.

Das diesjährige Fachsymposium „Ein Jahr nach #Halle – Folgen für politisches und pädagogisches Handeln” findet im Zeitraum vom 02. bis zum 05. November im digitalen Format statt. Sämtliche Podiumsdiskussionen werden auf YouTube via Live-Stream öffentlich zugänglich sein. Die öffentliche Kommentarfunktion wird aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Die Teilnahme an Diskussionen wird über einen moderierten Chat ermöglicht. Um an diesem Chat teilzunehmen, ist eine Anmeldung erforderlich.
Die Workshops werden am 4.11.2020 über Zoom in einem geschützten Raum stattfinden. Das Team vom Kompetenzzentrum wird diese Meetings betreuen und ggf. moderieren. Bitte beachten Sie aus Sicherheitsgründen bei der Einwahl in den digitalen Raum Ihren vollen Namen anzugeben. Sollten Sie Ihre Teilnahme zurückziehen, bitten wir Sie um eine kurze Mitteilung. Den Link zu den Meetings bekommen Sie nach der Anmeldung zugesandt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Datum:02.11.2020, 16:00 bis 05.11.2020, 18:30, Anmeldeschluss: 02.11.2020, 16:00
Veranstaltungsort:via Livestream
Veranstalter:Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment (ZWST)
Kontaktdaten:(+49) (0)30 610 80 458
zentrale@zwst.org
Internet:https://zwst-kompetenzzentrum.de/