Fake News in der Kommunalpolitik …und was man dagegen tun kann

SGK Brandenburg Logo
In Zeiten, in denen Präsenzseminare, Workshops, Gesprächskreise und Podiumsdiskussionen zwar nicht möglich sind, gleichzeitig aber die Herausforderungen an und in den Kommunen gestiegen sind, möchte die SGK Brandenburg gerne mit einem Webinar zum Thema „Fake News in der Kommunalpolitik …und was man dagegen tun kann“ am 3. April, von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr unterstützen.

In diesem ersten Webinar der SGK Brandenburg soll es um das Thema „Fake News“ gehen, denn es liegt offen auf der Hand, dass dieses ein sehr aktuelles Thema ist, hat doch deren Anzahl eher zu- als abgenommen! Gezielte Falschmeldungen beeinflussen die politischen Diskussionen, insbesondere, aber eben nicht nur, in den sozialen Medien.

Wie kann man sie erkennen? Und wie reagiert man darauf?


Dieses Webinar soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand konkreter Beispiele darauf vorbereiten, die Merkmale, Mechanismen und Dynamiken zu durchschauen und damit umzugehen. Als Referent konnte Jens Crueger gewonnen werden, ehemaliger Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft, als Politikberater für "anders & wissen" tätig. Nach einem einfachen Anmeldevorgang kann man von jedem gewünschtem Ort, zu jedem gewünschten Zeitpunkt und von jedem Gerät an diesem Webinar teilnehmen. Die Webinar-Plattform ist webbasiert – es muss also keine Software installiert werden.

Was wird benötigt?
• ein Rechner, Smartphone, Tablet, PC oder Laptop
• Lautsprecher oder besser noch ein Headset, damit Rückkoppelungen vermieden werden
• Internetzugang, am besten mit einem der folgenden Browser: Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari
• eine webcam ist dann sinnvoll, wenn man selber ein Bild übertragen möchte, unbedingt erforderlich ist sie aber nicht.

Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben, allerdings kann an einem Webinar immer nur eine begrenzte Anzahl an Personen teilnehmen. Anmeldungen sind, in diesem Fall, deshalb ausschließlich per E-Mail info@sgk-potsdam.de oder telefonisch unter 0331 / 730 98 200 möglich. Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Bestätigung
sowie einen Link mit weiteren Informationen


Datum:03.04.2020, 18:00 bis 03.04.2020, 20:00
Veranstaltungsort:Webinar
Webinar