Oh wie Ostdeutschland

© Freudenberg Stiftung GmbH und Cellex Stiftung© Freudenberg Stiftung GmbH und Cellex Stiftung
Eine respektvolle demokratische Kultur und gesellschaftlicher Zusammenhalt sind nicht selbstverständlich. Ostdeutschland zeigt wie unter einem Brennglas, dass es dafür aktive Gemeinden, engagierte Bürger/-innen sowie eine lebendige Zivilgesellschaft braucht, die sich im Alltag für ein friedliches Miteinander und für die ausnahmslose Geltungskraft unserer Grund- und Menschenrechte einsetzen. Das Zukunftslabor Ost will diese Menschen in verschiedenen Veranstaltungen mit Vertreter/-innen deutscher Stiftungen, Politik und Verwaltung auf Augenhöhe zusammenbringen, um vorhandene Probleme zu diagnostizieren, Handlungsstrategien und Ideen demokratischen Engagements sichtbar zu machen, gemeinsam weiterzudenken und Zukunftsvisionen zu entwickeln.

Das Hearing stellt die Expertise der engagierten Menschen vor Ort in den Mittelpunkt, um gemeinsames Handeln für eine demokratische Gesellschaft zu stärken. Sieben thematische Foren eröffnen einen Gesprächsraum, um über Bündnisse vor Ort, gerechte Bildung, Minderheitenschutz, Engagement oder Debattenkultur zu diskutieren. Kurze Inputs aus Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft stehen am Anfang jedes moderierten Forums. Die beteiligten Stiftungen nehmen zunächst die Rolle der Zuhörenden ein, um am Ende der Foren und in der Schlussrunde auf diskutierte Themen einzugehen und diese im Rahmen des eigenen Handelns zu reflektieren.

Zielgruppen sind bundesweite Stiftungen sowie Programmverantwortliche aus Bundesministerien (BMFSJ), NGO sowie Vertreter/-innen von Unternehmen, Kommunen, Landesverwaltungen, Politik und Wissenschaft aus Ostdeutschland.

Weitere Informationen sind Interner Linkhier zu finden.


Datum:30.03.2020, 10:30 bis 30.03.2020, 17:00
Veranstaltungsort:Deutsches Hygiene-Museum

Lingnerplatz 1
01069 Dresden