29.03.2021

Radikalisierung entgegentreten: Wie umgehen mit Verschwörungserzählungen?

Online-Veranstaltung im Mai widmet sich Handlungsmöglichkeiten

Symbolbild RadikalisierungSymbolbild Radikalisierung
Verschw√∂rungserz√§hlungen existieren nicht erst seit der Corona-Pandemie, erfahren jedoch seit vergangenem Jahr eine besonders gro√üe Aufmerksamkeit. Im Familien- und Bekanntenkreis, auf der Arbeit oder im Engagement ‚Äď viele Menschen kommen aktuell damit in Ber√ľhrung und suchen nach konkreten Argumentations- und Handlungsm√∂glichkeiten.

Die meisten Verschw√∂rungserz√§hlungen gr√ľnden sich auf rassistischen und antisemitischen Weltbildern, f√∂rdern Extremismus und k√∂nnen Radikalisierungsprozesse verst√§rken und beschleunigen. Welche konkrete Gefahr von ihnen ausgeht, erkennt man beispielsweise am Anschlag von Halle am 09. Oktober 2019: Der T√§ter handelte im Glauben an eine j√ľdische Weltverschw√∂rung. Verschw√∂rungserz√§hlungen zu erkennen und zu entlarven, scheint also von gro√üer Bedeutung. Was aber kann ich tun, wenn ich auf Verschw√∂rungserz√§hlungen treffe und welche M√∂glichkeiten des Entgegenwirkens gibt es?

Save the Date: Die in Kooperation mit der Interner LinkLandeshauptstadt Mainz geplante Online-Veranstaltung am 11. Mai widmet sich u.a. diesen Fragen. Nach Impulsen aus Wissenschaft und Praxis liegt der besondere Fokus der Veranstaltung auf seinem Werkstattcharakter und der Erarbeitung praxisnaher Strategien im Umgang mit Verschwörungserzählungen. Die Teilnehmenden können hier ihre eigenen Erfahrungen, Herausforderungen und erprobten Ansätze einbringen.

Weitere Information zu Ablauf und der Anmeldung finden Sie zeitnah auf unserer Interner LinkHomepage und unseren Interner LinkSocial Media Kanälen!