10.12.2020

DVD-Tipp: Der zweite Anschlag

Rassistische Gewalt in Deutschland – eine Anklage der Betroffenen

Eine Dokumentation von Mala Reinhardt © Der zweite AnschlagEine Dokumentation von Mala Reinhardt © Der zweite Anschlag
Interner LinkDER ZWEITE ANSCHLAG dokumentiert die bisher wenig beachtete Perspektive von Betroffenen nach rechtsextremistischen und rassistischen AnschlĂ€gen in Deutschland. Osman TaköprĂŒ erzĂ€hlt von dem Mord an seinem Bruder SĂŒleyman, den der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) 2001 in Hamburg beging. Der Interner LinkBfDT-Botschafter Ibrahim Arslan schildert seine Erinnerungen an den rassistischen Brandanschlag von Mölln 1992, den er nur knapp ĂŒberlebte und Mai PhÆ°ÆĄng Kollath wohnte selbst in Rostock-Lichtenhagen, als dort ebenfalls 1992 unter dem Beifall hunderter Schaulustiger das Sonnenblumenhaus von Neonazis in Brand gesteckt wurde.

Angesichts von anhaltenden rassistischen Ausschreitungen, einer unzureichenden AufklĂ€rung des NSU-Komplexes und dem Einzug der AfD in die politische Landschaft haben Kollath, Arslan und TaköprĂŒ gemeinem entschieden, dass sie nicht lĂ€nger schweigen wollen. Sie treten fĂŒr eine lĂŒckenlose AufklĂ€rung und ein Ende der Gewalt ein - im Film verweben sich ihre Geschichten und es entsteht ein Netzwerk aus Menschen, die Ă€hnliches erlebt haben.

So erhebt auch GĂŒlĂŒstan Ayaz-Avcı, deren Partner Ramazan bereits in den 1980ern von Nazis ermordet wurde, ihre Stimme. Ihr Fall zeigt, dass rassistische motivierte Gewalt in Deutschland nicht erst mit der Wiedervereinigung begann. Auch Özge Pınar Sarp berichtet von aktuellen Entwicklungen und eröffnet im Film eine migrantische Perspektive auf antifaschistisches Engagement in Deutschland. Als sie vor wenigen Jahren nach Deutschland kam und selbst politisch aktiv wurde, bekam auch sie tief verankerten alltĂ€glichen Rassismus zu spĂŒren. DER ZWEITE ANSCHLAG fĂŒhrt all diese Geschichten und Perspektivenzusammen und eröffnet einen Einblick in den Kampf migrantischer Communities gegen Rassismus in Deutschland.

Die Doku von Mala Reinhardt erschien im Jahr 2018. Die DVD ist Interner Linkhier zu erhalten.
Die Doku von Mala Reinhardt erschien im Jahr 2018. Die DVD ist auf der Interner LinkWebsite des Films zu erhalten.