Internationale Kongresse f√ľr Menschen mit Behinderungen

Der weltweite Kongressimpuls f√ľr Menschen mit Behinderungen ergab sich aus der Projektreihe ‚ÄěIn der Begegnung leben ‚Äď Europ√§ische Kongresse f√ľr Menschen mit Behinderungen‚Äú. Bisher wurden f√ľnf Gro√üveranstaltungen mit jeweils bis zu 700 Teilnehmern in Berlin (1998), Dornach (2001), Prag (2005), Den Haag (2008) und Wien (2011) erfolgreich durchgef√ľhrt. Die Kongresse werden als freie Initiative, ehrenamtlich und ohne Rechtsform ausschlie√ülich f√ľr Menschen mit Behinderungen organisiert.

Deren Lebensalltag ist auch nach der Verabschiedung der UN Konvention √ľber die Rechte von Menschen mit Behinderungen, oft nach wie vor noch von Diskriminierung und Intoleranz gepr√§gt. Fachveranstaltungen, bei denen ohne ihre Beteiligung √ľber Belange und Bed√ľrfnisse gesprochen wird, gibt es viele. Die Projektreihe ‚ÄěKongresse f√ľr Menschen mit Behinderungen‚Äú versucht diesbez√ľglich, durch zivilgesellschaftliches Engagement, eine Ver√§nderung herbeizuf√ľhren. Durch diese Veranstaltungen, die vor allem in Gro√üst√§dten stattfinden, wird eine Gruppe von Menschen in den Mittelpunkt der Gesellschaft ger√ľckt, die oft nach wie vor noch am Rande steht.

Alle Veranstaltungen sind nach demselben Schema aufgebaut. Es gibt jeweils ein Kongressthema zu dem Vortr√§ge, kulturelle Beitr√§ge, Workshops und Exkursionen und vor allem ausreichend Gelegenheit f√ľr Begegnung und Austausch angeboten werden. Auch f√ľr die Unterkunft aller Teilnehmer wird gesorgt. Die Programmgestaltung richtet sich nach den Verh√§ltnissen und Bedingungen im jeweiligen Land. Seit 2009 versuche ich nun diesen Impuls weltweit auszubreiten. Interessanterweise gelang dies vor allem in sog. Schwellenl√§ndern. Dort sind Menschen mit Behinderungen schwierigsten Bedingungen ausgesetzt um ihr Leben bew√§ltigen zu k√∂nnen.

Bisher konnten neben den erw√§hnten europ√§ischen Gro√üveranstaltungen folgende Kongresse durchgef√ľhrt werden:

  • 1. Balkankongress in Belgrad/Serbien (Mai 2009)
  • 1. Brasilienkongress in Rio de Janeiro (November 2009)
  • 1. Russlandkongress in Moskau (September 2010)
  • 2. Brasilienkongress in Sao Paulo (November 2010)
  • 1. Kaukasuskongress in Tiflis/Georgien (Juni 2011)


Die Erfahrungen der Teilnehmer f√ľhrten dazu, dass in einigen L√§ndern bereits an einer Fortsetzung gearbeitet wird. Bisher stehen f√ľr dieses Jahr folgende Veranstaltungen fest:
  • Februar 2012 1. Kongress in Thailand, Bangkok

  • April 2012 3. Kongress in Brasilien, Sao Paulo
  • September 2012 2. Kongress in Russland, Jekaterinburg


Weitere Informationen unter www.in-der-begegnung-leben.eu (Weltweite Kongresse)

 

Berlin, im Januar 2012
Thomas Kraus



Projekt:Internationale Kongresse f√ľr Menschen mit Behinderungen
Themen:Toleranz
Projektträger:Thomas Kraus
Adresse:Thomas Kraus, Schillerstr. 21
10625 Berlin
E-Mail:th.kr@gmx.net
Internet:http://www.in-der-begegnung-leben.eu/
Initiativen und Projekte im Umkreis