Zusammen gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus

Das Projekt soll den Kindern und Jugendlichen der Stadt Hameln dabei helfen, die j├╝dische Kultur und Religion kennen zu lernen und sich mit der deutschen Geschichte auseinanderzusetzen. Es entstand zusammen mit dem Landesverband der j├╝dischen Gemeinden Niedersachsen, mit dem Rabbiner Hr. J. Sievers (Braunschweig) und den ehrenamtlichen Mitarbeitern der J├╝dischen Gemeinde Hameln-Pyrmont. Die Umsetzung erfolgte in Form von Besuchen von Schulklassen zum Thema ÔÇ×Judentum und Leben der J├╝dischen Gemeinde heuteÔÇť, wobei die Sch├╝ler eine Synagoge besuchten und danach w├Ąhrend einer Diskussion mit dem Rabbiner die M├Âglichkeit hatten, Fragen zu stellen.

Au├čerdem wurde im Rahmen des Projekt u.a. eine Ausstellung ÔÇ×Kinderzeichnungen gegen den TerrorÔÇť organisiert, ein Tag der offen T├╝r der J├╝dischen Gemeinde durchgef├╝hrt und in der Gemeindemalschule ein J├╝discher Kalender 5767 mit Kinderzeichnungen gestaltet und als ÔÇ×Multi-KultiÔÇť-Gemeindeveranstaltung pr├Ąsentiert. Durch das Projekt wurden ca. 240 Kinder unterschiedlicher Konfessionen mit einbezogen, 200 durch Besuche in Schulklassen und 40, die bei ÔÇ×Kinderzeichnungen gegen den TerrorÔÇť und ÔÇ×Wir malen j├╝dische FesteÔÇť mitwirkten. Durch die vielf├Ąltigen, auf ehrenamtlichem Engagement der J├╝dischen Gemeinde beruhenden Aktivit├Ąten, leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag f├╝r gegenseitige Toleranz und den Integrationsprozess der J├╝dischen Zuwanderer in die deutsche Gesellschaft.




Projekt:Zusammen gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus
Themen:Toleranz, Integration
Projektträger:J├╝dische Kultusgemeinde im Landkreis Hameln-Pyrmont e.V.
Adresse:Lohstr. 2
31785 Hameln
E-Mail:menora_hm@web.de
Telefon:05151-942909
Initiativen und Projekte im Umkreis