G├╝ntersen, BUNT STATT BRAUN

Foto: Bernd LehrFoto: Bernd Lehr
Im Februar 2014 wurde f├╝r den Ort G├╝ntersen ein Horst-Wessel-Gedenkmarsch von Angeh├Ârigen des Hells Angels Clubs und mit ihnen verb├╝ndeten Rechtsextremisten f├╝r den 28. Februar 2015 angek├╝ndigt. Daher gr├╝ndeten die B├╝rger/-innen ein Komitee zur Planung einer Gegenveranstaltung und der Ortsrat wandte sich mit einem erfolgreichen Hilferuf an die Gemeinde, den Landkreis und die ganze Bundesrepublik. Die Gemeinde erreichten daraufhin zahlreiche Solidarit├Ątsbekundungen. Zeitungen, Radio- sowie Fernsehsender berichteten kontinuierlich ├╝ber das G├╝ntersener Engagement.

Seit Herbst 2014 plante, organisierte und finanzierte das B├╝rger/-innen-Komitee f├╝r den Tag der angek├╝ndigten Nazi-Provokation ein gro├čes Fest. Unter dem Motto ÔÇ×G├╝ntersen, bunt statt braunÔÇť beteiligten sich am Ende in ├╝ber zehn Arbeitsgruppen fast 75 Prozent der Dorfbev├Âlkerung. Mit mehr als 2.500 Besuchern setzte das Projekt ein deutliches Zeichen gegen Rechts und konnte den Nazi- und Hells Angels-Aufmarsch letztlich verhindern.

Die G├╝nterser Dorfgemeinschaft r├╝ckte durch die Ereignisse stark zusammen. Das Vertrauen in die Nachbarschaft und das Dorf wurde fundamental gest├Ąrkt. Durch die Organisation des Fr├╝hlingsfestes legte das Projekt in der Region den Grundstein f├╝r Zivilcourage und gesellschaftliches Engagement gegen organisierte Kriminalit├Ąt und Rechtsextremismus

Preistr├Ąger im Wettbewerb ÔÇ×Aktiv f├╝r Demokratie und ToleranzÔÇť 2015, Preisgeld: 4000 ÔéČ

Audiopodcast ├╝ber das Projekt: G├╝ntersen, BUNT statt BRAUN


Themen:Toleranz
Projektträger:Komitee des G├╝nterser Fr├╝hlingsfestes
Adresse:Hauptstra├če 24
37139 Adelebsen / OT G├╝ntersen
Telefon:055024665
Internet:http://www.guentersen.de/Fr%C3%BChlingsfest
Initiativen und Projekte im Umkreis