Bunt statt Braun

Jugendkulturwoche fĂĽr Vielfalt und gegen Rassismus


Auf Initiative zwei Jugendlicher aus Waiblingen schlossen sich 2005 verschiedene Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen im Bündnis „Bunt statt Braun" zusammen. Die Jugendlichen hatten das Verteilen sog. Schulhof-CDs beobachtet und wollten die Verbreitung rechtsextremen Gedankenguts verhindern.

Kernstück des Bündnisses ist die Durchführung der Jugendkulturwoche „Bunt statt Braun“ für Vielfalt und gegen Rechtsextremismus im Kulturhaus Schwanen in Waiblingen. In jedem Jahr werden für Schulklassen, aber auch Jugendgruppen, unterschiedliche Workshops organisiert, es finden Theateraufführungen, Ausstellungen und Kinofilme statt.

Auch für erwachsene Besucher*innen gibt es verschiedene Angebote, z.B. Schulungen und Vorträge. 2019, zum 15. Jubiläum der Jugendkulturwoche, änderte sich der bis dahin stattfindende Bunt statt Braun Award zu einem Konzert. Statt eines Wettbewerbs, soll das Engagement aller gewürdigt werden. Sechs Bands aus ganz Deutschland wird eine Bühne für ihre Musik, für mehr Vielfalt und gegen Rassismus geboten. Die Jugendkulturwoche wird insbesondere über die Partnerschaft für Demokratie Rems-Murr gefördert, einem Projekt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2014, Preisgeld: 5000€


Themen:Extremismus
Projektträger:BĂĽndnis „Bunt statt Braun" Waiblingen
E-Mail:bsbfestival@gmx.de
Internet:https://www.pfd-rems-murr.de/bunt-statt-braun/
Social Media: