06.11.2013

Interview mit dem Organisationsteam der SIMEP 2013

Zum 15. Mal organisiert die Junge Europ√§ische Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. (JEB) dieses Jahr ihre beliebte Simulation Europ√§isches Parlament (SIMEP). Dazu l√§dt sie Sch√ľlerinnen und Sch√ľler der 10. bis 13. Klasse in den Deutschen Bundestag und das Berliner Abgeordnetenhaus ein und bietet ihnen die einzigartige M√∂glichkeit, europ√§ische Politik hautnah zu erleben.

Was ist die SIMEP? Seit wann gibt es sie?

Die SIMEP ist eine Simulation des Europ√§ischen Parlamentes f√ľr Sch√ľlerinnen und Sch√ľler der 10. bis 13. Klasse. Sie wird seit 15 Jahren von der Jungen Europ√§ischen Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. organisiert, die dazu jedes Jahr 400 Sch√ľler/-innen in den Bundestag und in das Berliner Abgeordnetenhaus einl√§dt, die f√ľr 2 Tage in die Rolle von Europaabgeordneten schl√ľpfen. In diesem Jahr findet die SIMEP jeweils am 08. und 09. Dezember und am 15. und 16. Dezember 2013 statt. Zwei Tage SIMEP machen Politik erlebbar und bieten eine spannende Erg√§nzung zum Politik-Unterricht.

Mit welchen Themen setzen sich die Sch√ľler/-innen in diesem Jahr auseinander?

In diesem Jahr werden die Themen ‚ÄöZukunft des Euro‚Äė, ‚ÄöEU-Au√üenpolitik im Mittelmeerraum‚Äė und ‚Äöeurop√§ischer Datenschutz‚Äė besprochen. Gerade in Zeiten der Eurokrise, des B√ľrgerkrieges in Syrien und des NSA-Skandals bieten diese Themen viel Diskussionsstoff f√ľr die jungen Parlamentarier/-innen.

Wer betreut die Sch√ľler/-innen, woher bekommen sie wichtige Informationen und den fachlichen Input?

Zahlreiche freiwillige, junge Helfer/-innen sorgen jedes Jahr daf√ľr, dass die SIMEP erfolgreich stattfinden kann. Bei jeder SIMEP sind ca. 70 Helfer/-innen f√ľr die Betreuung der Sch√ľler/-innen und Redner/-innen, die Leitung der inhaltlichen Sitzungen, die Verpflegung der Teilnehmenden, Stimmausz√§hlungen und andere organisatorische Aufgaben verantwortlich. Diese Helfer/-innen werden an zwei Schulungstagen einen Monat vor der SIMEP inhaltlich und organisatorisch auf die SIMEP vorbereitet.

Interner LinkZur Homepage der SIMEP 2013