14.05.2009

Festakt zur Feier des Tages des Grundgesetzes

24. Mai 2009

Am 23. Mai 2009 feiert das Grundgesetz 60-jähriges Jubiläum. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) feiert an diesem Tag auch den eigenen Geburtstag. Es wurde von den Bundesministerien des Innern und der Justiz vor neun Jahren bewusst am 23. Mai gegründet, um die Bedeutung des Grundgesetzes als Rahmen einer freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft hervorzuheben. Die im Grundgesetz verankerten Rechte und Werte sind es auch, die die Arbeit des BfDT und ihre Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Akteuren bestimmen.

Am 24. Mai 2009 wird der Festakt im Haus der Kulturen der Welt stattfinden. Der Festakt zur Feier des Tages des Grundgesetzes ist wie jedes Jahr der Höhepunkt des bundesweiten Jugendkongresses, den das BfDT seit seiner Gründung jährlich veranstaltet. Anlässlich des 60. Jubiläums des Grundgesetzes freut sich das BfDT besonders, den denkwürdigen Tag mit vielen Gästen aus Politik und Zivilgesellschaft und den Teilnehmern des Jugendkongresses festlich zu begehen.

Um ein Zeichen für eine offene und demokratische Gesellschaft zu setzen, wird während des Festaktes die Auszeichnung „Botschafter für Demokratie und Toleranz" verliehen. Ausgewählte Personen und Initiativen werden damit von den Bundesministern des Justiz und des Innern Brigitte Zypries und Dr. Wolfgang Schäuble für ihr Engagement für die Werte des Grundgesetzes geehrt. Mit der Auszeichnung ist auch ein Preisgeld von jeweils 5.000 € verbunden.

Der Festakt wird von Dr. Gregor Rosenthal, Geschäftsführer des BfDT, eröffnet. Die Rede für das Bündnis wird in diesem Jahr das Beiratsmitglied Ingo Weiss,
Vorsitzender der Deutschen Sportjugend (DSJ) im Deutschen Olympischen
Sportbund und Präsident des Deutschen Basketball Bundes (DBB) sowie Mitglied
im Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), halten.

Zum Festakt eingeladen sind auch die Teilnehmer des diesjährigen Jugendkongresses. Die Jugendlichen stammen aus unterschiedlichen ethnischen und sozialen Hintergründen und haben sich bereits mit großem Einsatz in verschiedenen Bereichen der Zivilgesellschaft verdient gemacht. Beim Festakt haben sie die Möglichkeit, mit Politikern direkt in Kontakt zu treten und Themen anzusprechen, die ihnen am Herz liegen. In einer Gesprächsrunde werden Dr. Wolfgang Schäuble und Brigitte Zypries unter der Moderation von Till Nassif vom WDR mit den Jugendlichen über verschiedene Themen diskutieren.
Durch den Festakt soll dem vielfältigen zivilgesellschaftlichen Engagement auch eine stärkere Wahrnehmung verschafft und ihren Akteuren Mut und Kraft für die Fortsetzung der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung gegeben werden.


Interner LinkBotschafter fĂĽr Demokratie und Toleranz