Opferperspektive

Solidarisch gegen Rassismus, Diskriminierung und rechte Gewalt e.V.

Logo

Die Mitarbeiter*innen der Beratung und Unterstützung bei rechter Gewalt werden seit 1998 tätig, wenn Menschen von rechtsmotivierten Gewalttaten im Land Brandenburg betroffen sind. Dazu zählen körperliche Gewalt, Nötigung sowie Sachbeschädigung und Brandstiftung, wenn sich diese erkennbar gegen die soziale und wirtschaftliche Existenz eines Menschen richten. Ausgangspunkt ist die subjektive Interpretation des Angriffs durch die betroffene(n) Person(en).

Die Mitarbeiter*innen helfen schnell und direkt. Sie begleiten die Betroffenen zur Polizei und zu anderen Behörden, geben rechtliche Hinweise auf das Straf- und Zivilverfahren, vermitteln Rechtsanwälte für eine Nebenklage und begleiten sie in Strafprozessen. Außerdem helfen sie beim Stellen von Entschädigungsanträgen und im Kontakt mit Medien. Die Berater*innen recherchieren rechte Gewalttaten und erfassen diese systematisch in Form einer Chronologie, die kontinuierlich Auskunft darüber gibt, wie sich das Ausmaß der Gewalt im Land Brandenburg entwickelt.

Die Beratung für Betroffene rechter Gewalt ist Teil des Vereins Opferperspektive – Solidarisch gegen Rassismus, Diskriminierung und rechte Gewalt e.V


Projekt:Opferperspektive - Beratung fĂĽr Betroffene rechter Gewalt
Themen:Demokratie, Gewaltprävention
Adresse:Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
E-Mail:info@opferperspektive.de
Telefon:0331 - 817 00 00
Internet:http://www.opferperspektive.de/
Initiativen und Projekte im Umkreis