18.05.2022

Dr. J├╝rgen Micksch

BfDT-Botschafter/-innen f├╝r Demokratie und Toleranz 2022



Dr. Jürgen Micksch © BfDTDr. J├╝rgen Micksch ┬ę BfDT
Dr. J├╝rgen Micksch ist evangelischer Theologe und, Soziologe. Er engagiert sich seit fast f├╝nf Jahrzehnten f├╝r gesellschaftliche Minderheiten, die ├ťberwindung von Rassismus und Antisemitismus sowie den Dialog der Religionen.

Von 1974 bis 1984 war Herr Dr. Micksch "Ausl├Ąnderreferent" im Kirchenamt der EKD in Frankfurt a.M. und initiierte die seit 1975 stattfindende "Interkulturelle Woche", bei der u.a. Kirchen, Kommunen und Migrantenorganisationen in mehr als 550 St├Ądten und Gemeinden rund 5.000 Veranstaltungen durchf├╝hren. Er gr├╝ndete 1986 "Pro Asyl" und blieb bis 2012 Vorsitzender von dessen F├Ârderverein. 1993 gr├╝ndete Herr Dr. Micksch "B├╝rger in sozialen Schwierigkeiten" (BISS), die erste Obdachlosenzeitung Deutschlands. Von 1993 bis 2001 war er der Interkulturelle Beauftragte der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Zudem war er zwischen 1994 und 2017 Vorsitzender des Interkulturellen Rates in Deutschland und gesch├Ąftsf├╝hrender Vorstand der Stiftung f├╝r die Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWR), die s├Ąmtliche Veranstaltungen rund um die IWR koordiniert.

F├╝r seinen Einsatz f├╝r Gefl├╝chtete, sein Engagement f├╝r das friedliche Zusammenleben in einer multikulturellen Gesellschaft, die F├Ârderung des Interreligi├Âsen Dialogs und vielf├Ąltige soziale Initiativen wurde Herr Dr. Micksch 2012 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.