19.05.2015

Auszeichnung zur Botschafterin fĂĽr Demokratie und Toleranz fĂĽr Juliana Gombe

Auszeichnung zur Botschafterin  für Demokratie und Toleranz für Juliana GombeAuszeichnung zur Botschafterin fĂĽr Demokratie und Toleranz fĂĽr Juliana Gombe
Juliana Gombe unterstĂĽtzt FlĂĽchtlingskinder durch Nachhilfe und gibt angekommenen Familien eine erste Orientierung in ihrer neuen Umgebung. DafĂĽr begleitet die Magdeburgerin die Familien bei
Behördengängen und hilft bei Anträgen. Sie hält auch Workshops an Schulen und berichtet dort von ihren Erfahrungen. Diese Erfahrungen beruhen nicht nur auf ihrer Arbeit mit Flüchtlingen in Deutschland, denn Frau Gombe ist selbst vor 18 Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland geflüchtet und hat bis heute keinen gesicherten Aufenthaltsstatus. Juliana Gombe hat mit ihrem damaligen Mann in Russland Wirtschaft und Kommunikation studiert. Zurück in ihrer Heimat Angola hat das Paar eine politische Zeitschrift herausgegeben, in der sie die Korruption und die Diktatur kritisierten. Daraufhin mussten sie fliehen und Frau Gombe ist mit ihrer Familie in Deutschland in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber/-innen untergekommen. Da sie, wie viele Flüchtlinge, anfangs nicht arbeiten durfte, engagierte sie sich ehrenamtlich und ist auch heute noch neben ihrem Beruf als Sozialarbeiterin ehrenamtlich aktiv. Im Rahmen ihrer kirchlichen Aktivitäten arbeitet sie zusammen mit einer Magdeburger Kirchengemeinde mit Kindern einer nahegelegenen Asylunterkunft in dem Projekt „Toll – Toleranz Leben Lernen“, zu deren Gründer/-innen Frau Gombe gehört. Auch an dem Projekt „Magdeburg - all inclusiv“ beteiligt sie sich. Sie berät Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie Flüchtlinge beispielsweise zu Ausbildungsmöglichkeiten. Um ihnen ihre neue Heimat näher zu bringen, organisiert Frau Gombe auch Ausflüge ins Kino, Theater oder geht mit ihnen schwimmen. Frau Gombe wurde im Beisein ihrer Söhne vor ihrer Haustür von Rechtsextremisten angegriffen und schwer verletzt, u.a wurden ihr die Finger gebrochen, so dass sie diese heute nicht mehr im vollen Umfang einsetzen kann.

Für ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz zeichnet das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) Frau Juliana Gombe als Botschafterin für Demokratie und Toleranz aus.

Den Vorstellungsfilm der Botschafterin fĂĽr Demokratie und Toleranz 2015 Juliana Gombe finden Sie Interner Linkhier.