06.10.2022

313 Bewerbungen im Aktiv-Wettbewerb 2022

Aktiv für Demokratie und Toleranz 2022 © BfDTAktiv für Demokratie und Toleranz 2022 © BfDT
Wir freuen uns sehr, dass sich bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 30.09.2022 313 Projekte im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2022 des BfDT beworben haben.

Auch dieses Jahr sollen Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet ausgezeichnet werden, die sich in besonderer und vorbildhafter Weise für die praktische Demokratie- und Toleranzförderung engagieren.

Nun ist es unsere Aufgabe und die einer neugebildeten Jury aus Vertreter/-innen der Zivilgesellschaft, Wissenschaft, des Parlaments und der Bundesregierung, die erfolgreichsten Projekte unter den vielen qualifizierten Bewerber/-innen auszuwählen. Bei der Ermittlung der Preisträgerprojekte achten wir besonders auf eine gute Übertragbarkeit und Nachahmbarkeit, die ausgehenden Impulse, die Mitwirkung von Ehrenamtlichen und die Wirkung der Projekte. Damit wollen wir dazu beitragen, dass sich erfolgreiche Modelle auch an anderen Orten etablieren und möchten Engagierte mit den vorbildhaften "Best-Practice"-Beispielen inspirieren. Zudem verfolgt der Wettbewerb das Ziel, Initiativen und Projekte miteinander zu vernetzen.

Den Gewinner/-innen winken Geldpreise in Höhe von 2.000 € bis zu 10.000 € und eine verstärkte Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit.

Da die detaillierte Bewertung der Beiträge und die spätere Auswahlentscheidung in einem mehrstufigen Verfahren und mit unterschiedlichen Mitwirkenden erfolgt, bitten wir die Teilnehmenden um etwas Geduld. Bis Mitte Dezember 2022 werden alle Bewerber/-innen über den Ausgang des Wettbewerbs informiert.

Bis dahin empfehlen wir einen Blick auf die vorbildlichen Interner LinkAktiv-Preistragenden der vergangenen Jahrgänge.