1 | 2 Pfeil rechts
28.02.2017

„Die Vielfalt der Projekte ist beeindruckend“

15. Mai 2017 - Elf Aktiv-Preisträgerprojekte aus Bremen und Niedersachsen im Rahmen der regionalen Preisverleihung in Oldenburg geehrt.

Gruppenbild der ausgezeichneten Preisträger/-innen in OldenburgGruppenbild der ausgezeichneten Preisträger/-innen in Oldenburg


Interner LinkImpressionen aus Oldenburg
Download-IconPressemitteilung der Preisverleihung des Aktiv-Wettbewerbs in Oldenburg am 15. Mai 2017

Am Montagabend, den 15. Mai 2017 stand die vierte regionale Preisverleihung des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ an. Den Preisträgerprojekten aus Niedersachsen und Bremen wurde im Veranstaltungssaal des Kulturzentrums in Oldenburg feierlich ihre Urkunde überreicht. Mit von der Partie: Bundestagsabgeordnete Barbara Woltmann und Leiter des Anne Frank Zentrums in Berlin, Patrick Siegele – beide Beiratsmitglieder des BfDT.

Streckensperrungen, Schienenersatzverkehr und Bahnchaos durch einen Hackerangriff sorgten für anfängliche Anreiseschwierigkeiten. Einer Vielfalt von Irrungen und Wirrungen schienen keine Grenzen gesetzt, doch trotz der Widrigkeiten kann man von einer ereignisreichen und gelungenen Veranstaltung sprechen.

Die Vielfalt an Engagement nämlich, die durch die vorbildlichen Preisträgerprojekte deutlich wird, wurde auch von Barbara Woltmann und Patrick Siegele hervorgehoben: „Ob beim Thema Flucht und Migration, oder der Sensibilisierung und Prävention extremistischer Bestrebungen, freiwilliges Engagement ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Millionen Menschen setzen sich in Ihrer Freizeit für Schwächere ein, auch abends und am Wochenende. Dies beeindruckt mich immer wieder und die Preisverleihung in Oldenburg ist eine schöne Gelegenheit nicht nur die innovativen und wirksamen Gewinnerprojekte zu ehren, sondern auch stellvertretend für alle Menschen, die sich in der Region engagieren, Danke zu sagen. Die ausgezeichneten Projekte zeigen dabei die ganze Spannbreite ehrenamtlichen Engagements und werden hoffentlich viele Nachahmer finden“, sagte Barbara Woltmann. „Mich hat die Vielfalt der Projekte beeindruckt. Kulturelle Vielfalt erlebbar zu machen und Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen, ist zum Beispiel ein ganz wichtiger Baustein bei der Förderung von Verständnis und Verständigung“, ergänzte Patrick Siegele.

Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)“ hat im Rahmen des Aktiv-Wettbewerbs insgesamt 84 Initiativen und Projekte für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz aus ganz Deutschland als Preisträger ausgezeichnet.

Wir bedanken uns auch fĂĽr die tolle UnterstĂĽtzung der Stadt Oldenburg.