Hier bin ich. Hört mir zu.

Öffentliche Präsentation des Kochbuchs "Geschmack der Heimat" © NDKĂ–ffentliche Präsentation des Kochbuchs "Geschmack der Heimat" © NDK
Das Projekt „Hier bin ich. Hört mir zu.“ vom Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. aus Wurzen wollte den negativen Schlagzeilen über Geflüchtete Positives entgegensetzen, indem ihnen selbst eine Stimme gegeben wird: Geflüchtete Frauen wurden journalistisch tätig: Begleitet von einer Journalistin interviewten sie sich gegenseitig zu ihren persönlichen Geschichten. Da die Lokalpresse kein Interesse zeigte, die Beiträge zu veröffentlichen, entstand am Ende aus den Interviews ein Kochbuch, in dem zehn Frauen ihre persönlichen Geschichten vom Flüchten, Ankommen und Bleiben erzählen und gleichzeitig Rezepte landestypischer Gerichte einbringen. Im Dezember 2019 wurde das Kochbuch „Geschmack der Heimat“ vorgestellt. Für die 10 Frauen bedeutet die Veröffentlichung ihrer Geschichten eine Stärkung des Selbstvertrauens und Anerkennung. Sie erfuhren durch das öffentliche Präsentieren Selbstwirksamkeit und positive Rückmeldung. Viele Alteingesessene zeigten sich erstaunt, als sie von den kulturellen und politischen Hintergründen der Frauen und ihren Fluchthintergründen lasen.

Das Buch ist beim NDK erhältlich und wird bei Informationsständen sowie in der Gremien- und Bildungsarbeit mit viel positiver Rückmeldung benutzt. 2020 sollten weitere öffentliche Präsentationen und gemeinsame Workshops stattfinden, die aufgrund der Pandemie leider abgesagt wurden. An der bisher einzigen öffentlichen Präsentation im Kultur- und Bürger/-innenzentrum nahmen 50 externe Besucher/-innen aus der Bürgerschaft teil. Das Projekt wurde fast gänzlich ehrenamtlich durchgeführt.

Preisträger im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2020, Preisgeld 2.000 €


Themen:Toleranz
Projektträger:Netzwerk fĂĽr Demokratische Kultur e.V.
Ansprechpartner/-in:Melanie Haller
E-Mail:team@ndk-wurzen.de
Internet:www.ndk-wurzen.de