NEUgeDENKEN

Jugendliche 2019 bei Gedenkaktion zum Holocaust-Gedenktag in WilhelmsburgJugendliche 2019 bei Gedenkaktion zum Holocaust-Gedenktag in Wilhelmsburg © Herr Bouden
„NEUgeDENKEN“ ist ein Projekt der Jugendgruppe „VTUU - Viel Theater um uns - Theater als Ausgang für gesellschaftliche & politische Partizipation“ - so nennt sich die Theater AG am Helmut-Schmidt-Gymnasium in Hamburg, die in ihrer Freizeit aktives politisches Theater betreibt. „NEUgeDENKEN“ ist ein Anliegen von 16- bis 22-Jährigen mit einem primär muslimisch geprägten Migrationshintergrund, die aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen, dem Erstarken des Hasses auf das als fremd Wahrgenommene und dem Wiederaufkommen des Antisemitismus, die deutsche Erinnerungskultur und die Bedeutung des Gedenkens hinterfragen und neu etablieren möchten. Wie kann man eine Erinnerungs- und Gedenkkultur von Bevölkerungsgruppen einfordern, die weder biografisch noch historisch mit den Verbrechen des Nationalsozialismus zu tun haben? Ein Umstand, der die Jugendlichen aktiv werden lässt, da in ihrem unmittelbaren Umfeld die Gedenktage bisher weder bekannt noch die Umstände und die Bedeutung des Holocausts bewusst waren. Das Projekt arbeitet seit 2018 fortlaufend.

Es gab Veranstaltungen anlässlich der Holocaust-Gedenktage, Lesungen (auch im Jüdischen Salon), Ausstellungen aber auch eine Recherche-Reise nach Yad Vashem und eine Begegnungsreise nach Tel Aviv. Die Schüler/-innen beteiligten sich an den Hamburger Gedenktagen 2018, um sich durch künstlerische Zugänge mit dem Stadtteil und der Bedeutung des Gedenkens in unserer heutigen Zeit auseinanderzusetzen. Anlässlich von Gedenktagen organisierten die Schüler/-innen szenische Lesungen, bei denen sie selbstverfasste biografische Texte vortrugen. Diese basierten auf Zeugenberichten, Deportierungslisten und offiziellen Dokumenten der Geheimpolizei und wurden von jiddischen, bosnischen und kurdischen Liedern untermalt. Die Lesung wurde ins Englische übersetzt und in Tel Aviv aufgeführt. Das Projekt wird primär durch das ehrenamtliche Engagement der Schüler umgesetzt.

Preisträger im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2020, Preisgeld 4.000 €


Themen:Antisemitismus
Projektträger:VTUU - Viel Theater um uns - Theater als Ausgang fĂĽr gesellschaftliche & politische Partizipation
Ansprechpartner/-in:HĂ©di Bouden
E-Mail:hedi.bouden@hotmail.de
Internet:https://neugedenken.jimdofree.com/