Nachhaltig Zivilgesellschaft stÀrken

Ein Referent steht in einem Seminarzelt und stellt den Teilnehmer*innen den geplanten Ablauf des Workshops zu Vereinsbuchhaltung vor. © plus humanité e.V.Ein Referent steht in einem Seminarzelt und stellt den Teilnehmer*innen den geplanten Ablauf des Workshops zu Vereinsbuchhaltung vor. © plus humanitĂ© e.V.
Verwaltungsarbeit passiert hinter den Kulissen, ist aber auch eine Voraussetzung fĂŒr funktionierende zivilgesellschaftliche Projekte. Um die vielen engagierten, oft ehrenamtlich arbeiteten Menschen bei dieser Arbeit zu unterstĂŒtzen, initiierte der plus humanitĂ© e.V. aus Leipzig das Projekt „Nachhaltig Zivilgesellschaft stĂ€rken“. Seit 2016 können sich Vorstandsmitglieder/-innen, Schatzmeister/-innen, Projektkoordinator/-innen, Projektmitarbeiter/-innen etc. bei Fragen zu Themen wie Vereinsbuchhaltung, GemeinnĂŒtzigkeit, Verwaltung, Datenschutz und EDV/IT an den Verein wenden. Dieser bietet neben wöchentlichen kostenfreien Beratungen in Leipzig, auch E-Mail und Telefonberatung sowie regelmĂ€ĂŸig Seminare und Workshops zu den genannten Themen an. Weiterhin werden zur UnterstĂŒtzung bei der Anwendung des Gelernten verschiedene Vorlagen wie VertrĂ€ge oder Buchhaltungs- und Controlling-tabellen online als Open-Source-Werkzeuge zur VerfĂŒgung gestellt. Die Teilnehmenden werden dazu qualifiziert, die bĂŒrokratischen HĂŒrden der Vereinsbuchhaltung zu bewĂ€ltigen, um sich so auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren zu können. Die Angebote werden kontinuierlich weiterentwickelt. Aus dem Kreis der Teilnehmenden ist ein sachsenweites loses Beratungsnetzwerk entstanden, das sich ĂŒber Best-Practice-Erfahrungen und rechtliche Neuerungen austauscht.

Dokumentiert wurden ĂŒber 450 Workshopteilnehmer/-innen und ĂŒber 300 Beratungsstunden. Die Angebote des Projektes halfen bspw. bereits dem Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig e.V. Bad Lausick, dem Netzwerk fĂŒr Demokratische Kulturen e.V. Wurzen, dem AGIUA Migrationssozial- und Jugendarbeit e.V. Chemnitz sowie dem Dachverband sĂ€chsischer Migrantenorganisationen e.V. Dresden.

Die Finanzierung des Projekts wird primĂ€r ĂŒber regelmĂ€ĂŸige Spenden sichergestellt. Etwa viermal im Jahr werden prozessbegleitende Beratungen bei grĂ¶ĂŸeren Vereinen gegen Bezahlung durchgefĂŒhrt. FĂŒr die Workshops erfolgt meist eine Übernahme der Kosten durch eine Beauftragung ĂŒber Dritte, wie bspw. die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Seit Mitte 2019 erhĂ€lt der Verein projektbezogene ZuschĂŒsse vom SĂ€chsischen ‚Mitmach-Fonds‘ und der ‚Aktion Mensch‘.

PreistrĂ€ger im Wettbewerb „Aktiv fĂŒr Demokratie und Toleranz“ 2019, Preisgeld: € 4000


Themen:Demokratie
Projektträger:plus humanitĂ© e.V.
Adresse:Brandstraße 15
04277 Leipzig
Ansprechpartner/-in:Rico Knorr
E-Mail:info@plushumanite.de
Initiativen und Projekte im Umkreis