12.11.2020

Digitale Tools?! Das kann doch jede/-r!

Passwörter managen mit Dashlane

Digitale Tools sind gefragt  © edXDigitale Tools sind gefragt © edX
Die Corona-Pandemie legt das öffentliche Leben lahm, was auch Auswirkungen auf Ihr Engagement hat und neue Lösungen verlangt. In jeder Krise liegt jedoch auch eine Chance – in diesem Fall für das Ehrenamt, denn die verbliebene Zeit des Stillstandes kann sinnvoll genutzt werden. In der monatlichen Reihe "Digitale Tools?! Das kann doch jede/-r!“ stellen wir Ihnen heute eine Anwendung vor, mit der Sie all Ihre Passwörter verwalten und speichern können.



Ob soziale Netzwerke, Onlinevideoplattformen, E-Mailaccounts oder der Desktop, jede einzelne Seite und jedes Programm, auf dem sich persönliche Daten befinden, ist mit einem Passwort gesichert. Doch man nimmt nicht bei jeder Möglichkeit das gleiche Passwort und muss sich somit unzählige Zahlen- und Buchstabenkombinationen merken. Da kann ein Passwortmanager hilfreich sein. Es werden, nach Einverständnis, alle Passwörter gesichert und bei Bedarf automatisch eingegeben.

Einer der Passwortmanager mit der unkompliziertesten Bedienoberfläche ist Interner LinkDashlane. Ein plattformübergreifender Passwortmanager, mit dem alle Passwörter und Anmeldedaten gesichert werden. Es gibt die Möglichkeit unter allen Geräten, egal, ob IOS oder Android, die Passwörter zu synchronisieren. So hat man von überall unbegrenzten Zugriff. Sollte ein Gerät verschwinden oder gestohlen werden, gibt es keinen Grund zur Sorge, denn die Passwörter sind verschlüsselt.

Aber Dashlane kann sich nicht nur Passwörter merken, sondern auch neue generieren. Bei einer Neuanmeldung muss man sich also keinen möglichst komplizierten Code ausdenken. Dashlane erstellt ein einzigartig sicheres Passwort und merkt es sich gleich für die nächste Anmeldung.

Datenschutzmäßig unterliegt Dashlane der europäischen DSVGO und verspricht, dass keine Daten an Dritte weitergegeben werden und, dass eine Speicherung der Daten auf den Servern zwar möglich ist, aber sie nie von Dashlane gelesen werden. Ein großer Nachteil dieses Programms ist jedoch sein Preis. Für einen Einzeltarif, also für eine/-n Nutzer/-in mit unbegrenzten Speicherplatz, zahlt man 40€ im Jahr. Es gibt aber auch einen Familientarif für bis zu sechs Nutzende für 60€ im Jahr. Doch für das Ehrenamt sollte die kostenlose Version mit der begrenzten Kapazität für Passwörter ausreichen. Nicht nur, dass ein Passwortmanager in der ehrenamtlichen Arbeit viel Zeit spart, wenn das endlose Ausprobieren von Passwörtern wegfällt, es sind auch - und das ist das Wichtigste - sensible und persönliche Daten viel besser vor Hackerangriffen geschützt. Dies betrifft z.B. die Mitgliederdaten des Vereins.

Unternehmen wie Interner LinkKEEpass, Interner LinkNordpass oder Interner LinkKeeper bieten alle ungefähr die gleichen Dienste an. Dashlane wird allerdings immer wieder für die einfache Handhabung gelobt. Sollten Sie also auf eine leichte Bedienoberfläche verzichten können, schauen Sie doch gerne mal bei den anderen Anbietern vorbei.


Basics zu Dashlane:
  • Passwörter sind verschlüsselt
  • Kostenlose Version: begrenzter Speicherplatz
  • Schutz vor Hackerangriffen auf sensible Daten