30.11.2022

57 Projekte im Aktiv-Wettbewerb 2022 ausgezeichnet - 224.000 Euro für die Preistragenden

57 Aktiv-Preistragende © BfDT57 Aktiv-Preistragende © BfDT
Auch in diesem Jahr haben wir in unserem bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" wieder vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte gesucht, die sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus und Antisemitismus.

Der Kreativität waren hierbei keine Grenzen gesetzt. Im diesjährigen Wettbewerb wurden insbesondere Projekte zur Bewerbung aufgefordert, die Rassismus und Rechtsextremismus aktiv bekämpfen, Antisemitismus entschieden entgegentreten, Erinnerungsarbeit unter der Verknüpfung des Heute und Morgen leisten, die Willkommenskultur aktiv gestalten und/oder sich couragiert gegen Queerfeindlichkeit engagieren.

Bis zum Bewerbungsschluss am 30. September haben uns bundesweit 313 Einsendungen erreicht. Nach eingehender Sichtung und fachlicher Bewertung aller eingegangenen Bewerbungen hat die neukonstituierte Jury die finale Auswahl von 57 Preisträgerprojekten aus 13 Bundesländern im Aktiv-Wettbewerb 2022 getroffen. Die breite Vielfalt an Projekten aus ganz Deutschland hat uns sehr beeindruckt: Unsere Preistragenden sind mit Ihren herausragenden Projekten Vorbilder zivilgesellschaftlichen Engagements und sollen bundesweit Menschen zum eigenen Engagement anregen und motivieren.

Eine Besonderheit in diesem Jahrgang ist die Verdopplung der Preisgelder auf 2.000 bis 10.000 Euro. Insgesamt erhalten die Preistragenden in diesem Jahr insgesamt 224.000 Euro.

Lernen Sie die ausgezeichneten Projekte Interner Linkhier auf unserer Website kennen.

Wir bedanken uns bei allen Bewerber*innen des diesjährigen Aktiv-Wettbewerbs und gratulieren den Preistragenden herzlich zu ihrer Auszeichnung!