Plakate gegen Hass, Hetze und Ausgrenzung

Plakataktion "Gegen Hass, Hetze und Ausgrenzung" © Don Bosco Schule Bad KreuznachPlakataktion "Gegen Hass, Hetze und Ausgrenzung" © Don Bosco Schule Bad Kreuznach
Der Autor Stefan Gemmel hat gemeinsam mit einer Gruppe von Schüler/-innen der Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach (RP) "Plakate gegen Hass, Hetze und Ausgrenzung" gestaltet. Zum Hintergrund: Die beteiligten Schüler/-innen der Förderschule Don-Bosco haben kognitive Beeinträchtigungen und einen ganzheitlichen Förderbedarf. Daneben haben viele einen Migrationshintergrund, sie kommen aus Syrien, Polen oder der Türkei. Im Rahmen einer kreativen Projektwerkstatt setzten sich die Schüler/-innen im Alter von 13 bis 15 Jahren mit ihren eigenen Erfahrungen des Miteinanders und des Ausgegrenztseins auseinander und entwickelten gemeinsam Botschaften bzw. Plakate, die im Anschluss auf verschiedenen, in der Stadt verteilten Plakatwänden veröffentlicht wurden. Damit setzten die Kinder und Jugendlichen ein Zeichen für ein respektvolles Miteinander und stellten klar, dass sie nicht nur etwas zu sagen haben, sondern auch gewillt sind, ihre Botschaft in die Öffentlichkeit zu tragen. Das Projekt fand im Kontext des “Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz“ statt Umgesetzt wurde es mithilfe der ehrenamtlichen Arbeit von Stefan Gemmel und drei Lehrkräften der Don-Bosco-Schule.

Mehrere Tageszeitungen berichteten über das Projekt, die Plakate können an 30 verschiedenen Orten in der Stadt betrachtet werden. Verschiedene Institutionen erklärten sich bereit, die Plakatserie zu zeigen. Eine weitere Schule arbeitet im Rahmen des Religionsunterrichts mit den Plakaten.

Preisträger im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2021, Preisgeld € 2000


Adresse: Bad Kreuznach