19.07.2017

4 Fragen an: Andreas Stäbe

Andreas Stäbe ist Geschäftsführer des Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. und neues BfDT-Beiratsmitglied.

Andreas StäbeAndreas Stäbe
Welche Rolle spielt zivilgesellschaftliches Engagement in unserer Demokratie für Sie?

Ohne eigenes Engagement kommen wir nicht aus; es macht unglaublichen Spaß und gibt einem ein gutes Gefühl.

Wie sind Sie persönlich mit den Themen Ehrenamt und der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung in Berührung gekommen?

Über Freunde. Angefangen hat bei mir alles mit einer Juleica – Ausbildung, eine Ausbildung für ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit.

Welche eigenen Erfahrungen können und möchten Sie in den Beirat des BfDT einbringen?

Alles rund um Organisationen und das Organisieren. Ich liebe es, wenn man die Dinge planerisch durchdrungen hat und dann eine Veränderung auftaucht.

Welche Erwartungen haben Sie an Ihre Tätigkeit als Mitglied im Beirat des BfDT?

Ich möchte in diesem gesellschaftlich relevanten Themenbereich Impulse geben und bestenfalls mit anderen zusammen Wirkung erzielen.